News

Montag, 05.05.2014

Bogner, Bond und Broccoli

Die weltweit erste Werkschau Willy Bogner

Sein Vater Willy Bogner sen. war Deutscher Meister im Skispringen und sprach den Eid bei der Olympiade Garmisch-Partenkirchen 1936. Seine Mutter Maria Bogner entwarf Wintersportkleidung, die Stars wie Marilyn Monroe und Jayne Mansfield begeisterte und die Firma Bogner in den USA und weltweit zum Branchenführer machte.

Willy Bogner Jr. (geb. 1942 in München) war ebenfalls Olympiasportler und Deutscher Meister bevor er vom Produzenten Albert Broccoli den Auftrag erhielt, die Skisequenzen für den James-Bond-Film IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT zu drehen (1969). Die Skisequenzen, die Bogner als Kameramann teils rückwärts fahrend auf speziell doppelt gebogenen Skiern drehte, setzten komplett neue Maßstäbe für Action- und Skifilme. Bogner wurde mit 27 einer der gefragtesten Kameramänner weltweit. Für drei weitere James-Bond-Filme führt er die Kamera: Für DER SPION DER MICH LIEBTE, zum ersten Mal mit Roger Moore, dreht er die legendäre Eröffnungssequenz, in der Bond am Ende über eine 1000 m hohe Klippe stürzt. In der Anfangssequenz von IN TÖDLICHER MISSION schnappt sich Bond eine Kufe eines Schneemobils um seinen Verfolgern zu entkommen - und erfindet ganz nebenbei das Snowboarden.

Nach dem Erfolg seines ersten Bond-Films beginnt Bogner auch Langfilme als Regisseur zu drehen. Im Geiste des Swinging Schwabing der 60er Jahre dreht er STEHAUFMÄDCHEN (1970)  mit Iris Berben, samt Liebesszene auf dem Siegestor - es sind wilde Jahre in München. Mit FEUER & EIS erfindet er den Sport-Actionfilm neu und gewinnt den Bambi und den Bayerischen Filmpreis. Für FEUER, EIS & DYNAMIT holt er sich Roger Moore sowie Ausnahmesportler wie Stuntman Jochen Schweizer, Surfer Robby Naish und Kletterer Stefan Glowacz. Noch heute filmt Willy Bogner leidenschaftlich und innovativ, und lieferte dieses Jahr den Imagefilm zur Olympiade Sotschi 2014.

Das Filmfest München präsentiert die weltweit erste Werkschau Willy Bogners, mit Regiegesprächen im Gasteig und im Kino sowie Open Air im Hof des Gasteig jeden Abend ab 22 Uhr - Eintritt frei! Die Gala für Willy Bogner ist öffentlich - rechtzeitig Karten sichern!

Am Sonntag, den 29.06. um 18 h erzählt Willy Bogner bei Filmmakers Live aus seinem Leben un beantwortet Fragen des Publikums, Moderation: Robert Fischer. Bitte beachten Sie, dass für die Black Box Gespräche kostenlose Tickets gezogen werden müssen - sichern Sie sich ihre Karten jetzt!

Mehr Infos zum "Tribute to Willy Bogner" finden Sie hier.