News

Freitag, 30.05.2014

Deutsches Kino: Liebe, Sex & Geld

Alle deutschen Filme jetzt schon hier!

DESSAU DANCERS: Gordon Kämmerer

Fast 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ist Europa wieder im Umbruch. Angesichts der - vielleicht überstandenen - Wirtschafts- und Eurokrise denken Menschen wieder über Alternativen zum Status Quo nach, und ob alles wirklich so bleiben sollte wie es ist. 25 Jahre nach dem desaströsen Ende des Sozialismus suchen Kapitalismuskritiker und Sozialengagierte - oft auch vergebens - nach Antworten auf die drängenden Fragen unseres Daseins, nach Gegenentwürfen in einer Zeit, in der sowieso alle Normen auf den Kopf gestellt worden sind. Die Suche nach dem richtigen Leben im Falschen mündet oft in einer Sprachlosigkeit, die auch die Figuren des Neuen Deutschen Kinos kennzeichnet. Es sind Suchende, Irrende, verzweifelt Liebende - Hungernde im Wohlstand, Glaubenssucher ohne Gott, Pilgernde ohne Weg und Ziel. Die Reihe Neues Deutsches Kino ist seit 25 Jahren eine Bestandsaufnahme BRD.


DAS ZIMMERMÄDCHEN LYNN: Lena Lauzemis als Callgirl Chiara

Hotels und Hotelzimmer stehen spätestens seit LOST IN TRANSLATION für Orientierungslosigkeit und modernes Vagabundieren. In DAS ZIMMERMÄDCHEN LYNN nach dem Roman von Markus Orths schläft die entlassene Kleptomanin Lynn mit dem Hotelmanager um ihren Job wieder zu bekommen. In DAS HOTELZIMMER von Rudi Gaul (Publikumspreis 2011 für WADER WECKER VATERLAND) spielen ein Journalist und eine Schriftstellerin bei einem Interview im Hotelzimmer ein Versteckspiel aus Lüge und Wahrheit, Intrige und Verführung. In SCHÖNEFELD BOULEVARD von Sylke Enders sucht die junge Cindy im Umfeld der Geisterstadt Berliner Flughafen nach Liebe und trifft sich in Hotelzimmern mit den Ingenieuren und Bauarbeitern, die dort gestrandet sind.


NACHTHELLE: Benno Fürmann, Anna Grisebach, Vladimir Burlakov, und Kai Ivo Baulitz

Auch in BE MY BABY sucht ein junges Mädchen nach Liebe und Sex, doch Nicole hat Down-Syndrom. Jonas Nay kämpft in HIRNGESPINSTER mit der Schizophrenie seines Vaters (Tobias Moretti). In LÜGEN UND ANDERE WAHRHEITEN erzählt Vanessa Jopp (Förderpreis 2000 für VERGISS AMERIKA) mit Florian David Fitz, Jeanette Hain, Meret Becker und Thomas Heinze von der Unmöglichkeit, ehrlich zu sein. In NACHTHELLE wird die Begegnung Annas (Anna Grisebach) mit ihrem Ex (Benno Fürmann) zu einem polysexuellen Spiel aus Liebe und Intrige, denn beide haben neue Partner.


WIR SIND DIE NEUEN: Heiner Lauterbach, Gisela Schneeberger und Michael Wittenborn

In WIR SIND DIE NEUEN von Ralf Westhoff (Förderpreis 2010 für DER LETZTE SCHÖNE HERBSTTAG) trifft eine Rentner-WG aus Alt-68ern auf eine Studenten-WG von heute. Bei WIR WAREN KÖNIGE von Philipp Leinemann (Förderpreis Produktion 2010 für TRANSIT) mit Ronald Zehrfeld zerfressen Gier und Korruption eine SEK-Einheit. In WORST CASE SCENARIO treffen Budgetprobleme einen Filmemacher (Samuel Finzi), der eine Doku über die Fußball-EM in Polen 2012 drehen will. Eine Ulmer Schauspielerin (Katharina Marie Schubert) verliert in der Komödie EIN GESCHENK DER GÖTTER von Oliver Haffner ihren Bühnenjob und muss Selbsterfahrungs-Workshops leiten. Und FLASHDANCE trifft DDR in DESSAU DANCERS von Jan Martin Scharf - sensationell!


WIR WAREN KÖNIGE: Torben Liebrecht, Ronald Zehrfeld, Bernhard Schütz, Jorres Risse, Felix Goeser, Urs Rechn und Mišel Matičević

Bei den Dokumentarfilmen folgen wir Udo Kier durch die Museen Europas in ARTEHOLIC, Jutta Winkelmann, Weggefährtin von Rainer Langhans, nach Indien in GOOD LUCK FINDING YOURSELF, Doris Dörrie nach Mexiko in die Welt der Mariachi in DIESES SCHÖNE SCHEISSLEBEN und dem Sohn einer Holocaust-Überlebenden zu seiner Mutter nach Antwerpen in L'CHAIM - AUF DAS LEBEN von Elkan Spiller. Auf das Leben - und auf das Kino!

Collin McMahon

Lesen Sie hier die Pressemittelung zur Reihe Neues Deutsches Kino.


DAS HOTELZIMMER: Mina Tander und Godehard Giese