News

Donnerstag, 29.06.2017

An der Isar ist die Welt in Ordnung

FFF Bayern lädt zum Praterinsel-Empfang

An der Isar ist die Welt in Ordnung

 Elyas M'Barek, Lena Schömann, Veronica Ferres, Diana Iljine und Ilse Aigner

 

Am Donnerstag, den 29.6. lud der FFF Bayern zum traditionellen Empfang der bayerischen Filmbranche auf die Praterinsel. Am Königstisch saßen neben Filmfest-Direktorin Diana Iljine Schauspieler Elyas M'Barek und seine Produzentin Lena Schömann, die gerade FACK JU GÖHTE 3 abgedreht haben; frisch aus den USA eingeflogen: Veronica Ferres, die im Herbst mit der Komödie UNTER DEUTSCHEN BETTEN bei 20th Century Fox startet; Staatsministerin Ilse Aigner, Constantin-Chef Martin Moszkowicz und Regisseurin Doris Dörrie. Am Nebentisch saß die CineMasters-Jury, die am Samstag, den 1.7. den ARRI/Osram-Preis vergeben wird: Schauspielerin Nastassja Kinski, Regisseurin Valeska Grisebach (WESTERN) und Concorde-Chef Markus Zimmer.

FFF-Chef Dr. Klaus Schaefer freute sich in seiner Rede über 15 FFF-geförderte Filme auf dem FILMFEST MÜNCHEN, darunter vier Kandidaten für den Förderpreis Neues Deutsches Kino, der morgen vergeben wird: LUFT, LUNA, SOMMERHÄUSER und WHATEVER HAPPENS. Auch die Doku DIE TEMPERATUR DES WILLENS aus der Reihe Neues Deutsches Kino wurde vom FFF gefördert. Aus der Reihe Spotlight erhielten TIGERMILCH und OSTWIND - AUFBRUCH NACH ORA Unterstützung vom FFF, aus der Reihe Neues Deutsches Fernsehen DIE FREIBADCLIQUE, DIE PUPPENSPIELER und VERRÄTER – TOD AM MEER. Von den Neuen Deutschen Serien förderte der FFF B12 – AUF DER SUCHE NACH DEM SINN DES LEBENS, TANNBACH und DAS VERSCHWINDEN, vom Kinderfilmfest AMELIE RENNT und PIEPS UND DER PAPIERFLIEGER.

Staatsministerin Ilse Aigner erinnert sich an eine Szene aus dem BR-Klassiker POLIZEIINSPEKTION 1, als Walter Sedlmayr beim Huchenfischen an der Praterinsel seinen Blick über die Isar schweifen ließ und feststellte, dass die Welt doch in Ordnung sei, bis er das Maximilianeum entdeckte: "Na ja, des net so." Seitdem habe sich allerdings in Bayern "viel verändert", freute sich die Medienministerin, wie im Falle der Filmförderung, die aktuell bei 37 Millionen Euro im Jahr liege und weiter aufgestockt werde, inklusive einer Vervierfachung der Förderung für Games. Aigner, die schon zur Eröffnung des Filmfests vor einer Woche gesprochen hatte, bedankte sich bei Diana Iljine für den "super Job": "Das FILMFEST MÜNCHEN ist eine wunderbare Bühne für München und Bayern, und ich weiß, dass Sie und Ihr Team vieles ermöglichen. Vielen herzlichen Dank."

Auf der Praterinsel außerdem: die Regisseure Joseph Vilsmaier, Rainer Kaufmann, Hans Steinbichler, Sebastian Stern, Ralf Westhoff, Simon Verhoeven, Tim Fehlbaum, Rainer Matsutani, sowie die Produzenten Stefan Gärtner, Ewa Karlström, Felix von Poser, André Zoch, Alice Brauner, Max Wiedemann, Quirin Berg, Christoph Ott und Schauspielerin Sunnyi Melles.

- Collin McMahon