News

Freitag, 30.06.2017

Doppelsieg für SOMMERHÄUSER

Förderpreise für MAGICAL MYSTERY und LOMO

Doppelsieg für SOMMERHÄUSER

Sonja Maria Kröner, Philipp Worm, Annika Meier, Tobias Walker, Julia Langhof und Thomas Gerhold

 

Heute wurden auf dem FILMFEST MÜNCHEN deutsche Nachwuchstalente mit dem begehrten Förderpreis Neues Deutsches Kino ausgezeichnet. SOMMERHÄUSER gewann gleich zwei der begehrten Preise: Sonja Maria Kröner wurde mit dem Förderpreis für die Beste Regie, dotiert mit 30.000 Euro, und Philipp Worm und Tobias Walker für die Beste Produktion, dotiert mit 20.000 Euro, ausgezeichnet. Die Jury – bestehend aus Produzentin Verena Gräfe-Höft, Produzent Michael Weber und Schauspieler Edgar Selge – begründete ihre Entscheidung so:

„Wir waren beeindruckt von der virtuosen Regieführung, die scheinbar mühelos ein generationsübergreifendes Schauspielensemble durch den Mikrokosmos eines Gartens dirigiert. Mit dem Mut zum entschleunigten Erzählen zeigt uns die Regisseurin dennoch, welche elektrifizierende Kraft unter der Oberfläche von Familienstrukturen schlummert. Außerdem möchten wir den Film und seine Produzenten auszeichnen, die durch das Zusammenspiel aller Gewerke die Klaviatur des Filmherstellens gekonnt beherrschen.“

Kröner unternimmt in ihrem Debütfilm SOMMERHÄUSER eine Zeitreise in das Jahr 1976: Wie jedes Jahr trifft sich die Großfamilie im gemeinschaftlichen Garten von Oma Sophie. Während einige sich in Versöhnung üben, stiften andere Unruhe. Doch dann dringt die Nachricht über ein verschwundenes Mädchen in das sommerliche Idyll.

Der Förderpreis Neues Deutsches Kino ist einer der wichtigsten und höchstdotierten Nachwuchspreise in Deutschland. Gestiftet wird der insgesamt mit 70.000 Euro dotierte Preis von der Bavaria Film, dem Bayerischer Rundfunk und der DZ Bank. Nominiert sind automatisch alle Regisseure, Drehbuchautoren, Schauspieler und Produzenten, die ihre Spielfilme in der Festivalsektion Neues Deutsches Kino vorstellen, sofern es sich um ihren ersten, zweiten oder dritten langen Kinospielfilm handelt. Bei Produzenten darf es maximal der sechste Film sein.

Annika Meier wurde für ihre Rolle in Arne Feldhusens Techno-Trip MAGICAL MYSTERY ODER: DIE RÜCKKEHR DES KARL SCHMIDT (nach dem Roman von Sven Regener) mit dem Preis für die Beste Darstellerin ausgezeichnet. „In einer wilden Truppe durchgeknallter Stars der DJ und Technoszene, deren Zentrum grandios von Charly Hübner verkörpert wird, ragt die Schauspielerin Annika Meier durch ihr knappes, direktes und ernsthaftes Spiel heraus“, so die Jury.

Julia Langhof und Thomas Gerhold erhalten für LOMO – THE LANGUAGE OF MANY OTHERS den Preis für das Beste Drehbuch. „Sehr klar beschreiben sie einen Aspekt, ein Lebensgefühl einer jungen Generation für die die unendlichen Weiten des Internets längst alltäglich geworden sind. Die weitreichenden Auswirkungen sind es hingegen nicht immer unbedingt.“

Das FILMFEST MÜNCHEN gratuliert den glücklichen Gewinnern!

 

Der Preisträgerfilm SOMMERHÄUSER ist heute am Samstag, 01.07. noch zweimal um 17:00 Uhr im Rio 2 und um 20:00 Uhr im HFF Kino 1 zu sehen.

LOMO - THE LANGUAGE OF MANY OTHERS wird um 22:00 Uhr im ARRI gezeigt, in Anwesenheit der Preisträgerin Julia Langhof.