News

Freitag, 08.06.2018

Kleine Reporter kommen groß raus

Kleine Reporter kommen groß raus

 Die „Fame Socken Reporter“ wollen Filmjournalisten werden

„Filmjournalist werden“ – das wollen Valentina, Anne, Marlon, Bela, Vinz, Annie, Pauline, Lilli, Carlotta, Anna, Zita und Ferdinand. Die 12 Schüler von der integrativen Montessori Schule an der Balanstraße nennen sich „Fame Socken Reporter“ – und begleiten das FILMFEST MÜNCHEN als Kinderreporter.

Wenn am 29. Juni das Kinderfilmfest beginnt, werden die „Fame Socken“ mit dabei sein und KFF-Filme wie 100 % COCO oder KIDBUSTERS nicht nur ansehen, sondern auch beurteilen. Darauf werden sie bereits jetzt durch Mitarbeiterinnen des Medienzentrum München des JFF – Institut für Medienpädagogik vorbereitet: Sie lernen das Handwerkszeug eines Filmreporters kennen, probieren sich an professioneller Ausrüstung wie Aufnahmegerät und Mikrofon, außerdem schreiben sie selbst erste Filmanalysen.

Annabelle Jüppner vom Medienzentrum München

Die Filmkritiken, die auf dem Kinderfilmfest entstehen, werden natürlich veröffentlicht: im eigenen Blog www.jff.de/kinderreporter, auf artechock, in der Abendzeitung München  und in zahlreichen weiteren Medien. Der erste Schritt zum Filmreporter ist damit getan!

Neben den „Fame Socken Reportern“, haben auch die Trailerkids der Grundschule an der Herrnstraße ihre Kreativität unter Beweis gestellt: Sie haben einen eigenen Trailer zum Kinderfilmfest 2018 produziert, der vor jedem Kinderfilm zu sehen sein wird.

Aber damit noch immer nicht genug:

Ebenfalls initiiert vom Medienzentrum München ist PIXEL – der Raum für Medien, Kultur und Partizipation im Gasteig, der während des #ffmuc zur FILMFEST.STATION wird: „Wir hören Musik, reden und lassen die gesehenen Filme Revue passieren.“