News

Donnerstag, 07.06.2018

Die Liebe zum guten Film

Tele 5 & #ffmuc: es wächst zusammen, was zusammen passt!

Die Liebe  zum guten Film

Es gibt einen gemeinsamen Nenner: Die Liebe zu gutem Film. Deshalb schließen TELE 5 und das FILMFEST MÜNCHEN eine langfristig angelegte, strategische Partnerschaft, die weit über das herkömmliche Engagement eines Sponsors hinausgeht: „Wir sind nicht nur Sponsor. Wir sind Filmfest. Wir wären nicht TELE 5, wenn wir es nicht ANDERS machten“, betont der Geschäftsführer von Tele 5, Kai Blasberg. Festivaldirektorin Diana Iljine ergänzt: „TELE 5 bringt das Kino schon seit Jahren ins Fernsehen. Unter dem Motto „Anders ist besser“ bleiben sie am Puls der Zeit, mit frischen Reihen und tollen Filmen.“ Die Chemie stimmt – das zeigt auch das gemeinsam produzierte Partnervideo: Tele 5 und #ffmuc – es wächst zusammen, was zusammen passt!

Für das 36. FILMFEST MÜNCHEN 2018 steuert der Münchner Sender unter dem Motto „Wir lieben Kino“ ein ganzes Projektpaket bei – bestehend aus seinen wichtigsten Programm-Marken, die in eigenen Kino-Abenden im Mathäser präsentiert werden:

 

„Anders ist besser“ – Tele 5 Programm-Marken auf dem #ffmuc!

  • Auf Oskar Roehlers Empfehlung hin, werden im Rahmen des Filmfests zwei Skandalfilme gezeigt, die Geschichte schrieben: RESERVOIR DOGS und NATURAL BORN KILLERS wurden wegen ihrer Gewaltszenen zu veritablen Eklats – heute besitzen beide Filme Kultstatus und gehören zu den Klassikern ihres Genres.
  • Oliver Kalkofe und Peter Rütten präsentieren zwei der „schlechtesten Filme aller Zeiten“, kurz SCHLEFAZ: KING KONG VS. GODZILLA sowie AUF DER SUCHE NACH DEM ULTRASEX – jeweils neu synchronisiert von Kalkove und Rütten höchstpersönlich!
  • Peter Thorwarth und Christian Zübert dagegen präsentieren deutsche Kultfilme – D-Movies: BANG BOOM BANG und LAMMBOCK!
  • Auch eine musikalische Krönung wird es geben: Niemand geringeres als Thomas Gottschalk präsentiert mit den Filmfonikern DIE BESTEN FILMSONGS ALLER ZEITEN.

Thomas Gottschalk präsentiert DIE BESTEN FILMSONGS ALLER ZEITEN

Im Partnervideo von Tele 5 und dem FILMFEST MÜNCHEN betont die TV-Ikone: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Recht hat er! Das zeigen auch frühere Filmfest-Highlights, die Tele 5 in sein Programm aufgenommen hat, ergänzt um weitere Klassiker, die das Filmfieber im Vorfeld des #ffmuc anheizen und während des Festivals am Köcheln halten:

  • Sonntag | 10.6. | 15.00 Uhr > Alfred Hitchcock: VERTIGO (1958)
  • Dienstag | 12.06. | 22.05 Uhr > John Woo: WINDTALKERS (2002)
  • Sonntag | 17.06. | 15.00 Uhr > Jules Dassin: TOPKAPI (1964)
  • Dienstag | 19.06. | 22.40 Uhr > Jonas Akerlund: HORSEMAN (2009)
  • Dienstag | 21.06. | 20.15 Uhr > Jingle Ma, Wei Dong: MULAN (2009)
  • Sonntag | 24.06. | 22.25 Uhr > Terrence Young: RIVALEN UNTER ROTER SONNE (1971)
  • Montag | 25.06. | 22.00 Uhr > Shane Abbess: INFINY (2015)
  • Dienstag | 26.06. | 20.15 Uhr > Mike Judge: IDIOCRACY (2006)
  • Mittwoch | 27.06. | 20.15 Uhr > Grégoire Vigneron: SPURLOS (2010)
  • Donnerstag | 28.06. | 22.35 Uhr > Terry Gilliam: THE ZERO THEOREM (2013, Filmfest 2014)
  • Donnerstag | 28.06. | 20.15 Uhr > Terry Gilliam: DAS KABINETT DES DOKTOR PARNASSUS (2009, Filmfest 2016)
  • Freitag | 29.06. | 23.45 Uhr > Bruce Robinson: THE RUM DIARY (2011, Filmfest 2012)
  • Samstag | 30.06. | 23.45 Uhr > Tom DiCillo: THE REAL BLONDE (1997, Filmfest 2011)
  • Sonntag | 01.07. |20.15 Uhr > Alfred Hitchcock: ÜBER DEN DÄCHERN VON NIZZA (1955)
  • Sonntag | 01.07. | 22.30 Uhr > Blake Edwards: DER ROSAROTE PANTHER (1963, Filmfest 2011)
  • Montag | 02.07. | 20.15 Uhr > Klaus Lemke: DAS FLITTCHEN UND DER TOTENGRÄBER (1995)
  • Montag | 02.07. | 22.00 Uhr > Klaus Lemke: MAKING JUDITH (2017, Filmfest 2017)
  • Montag | 02.07. | 23.45 Uhr > Klaus Lemke: DIE RATTE (1992)
  • Montag | 02.07. | 01.30 Uhr > Klaus Lemke: NEGRESCO. (1968)
  • Dienstag | 03.07. | 01.10 Uhr > Walter Salles: ON THE ROAD - UNTERWEGS (2012, Filmfest 2012)
  • Dienstag | 03.07. |22.55 Uhr > Matteo Gattone: LOFT (2008)
  • Dienstag | 03.07. | 20.15 Uhr > Guillaume Canet: KEIN STERBENSWORT (2006, Filmfest 2007)
  • Mittwoch | 04.07. | 22.15 > Matteo Garrone: DAS MÄRCHEN DER MÄRCHEN (2015, Filmfest 2015)
  • Donnerstag | 05.07. | 00.10 Uhr > Walter Hill: JOHNNY HANDSOME - DER SCHÖNE JOHNNY (1989, Filmfest 2014)
  • Freitag | 06.07. | 20.15 Uhr > Stephen Daldry, Christian Duurvoort: TRASH (2015)
  • Samstag | 07.07. | 23.15 Uhr > William Friedkin: THE EXORCIST - DIRECTOR'S CUT (1973, Filmfest 2016)

Und wenn das 36. FILMFEST MÜNCHEN zu Ende ist, muss man nicht allzutraurig sein – dann nämlich gibt es auf Tele 5 zum 100. Geburtstag von Ingmar Bergmann drei bergmann-Klassiker, ganz ohne Werbung!

  • Samstag | 14.07. | 20.15 Uhr > Ingmar Bergman: DAS SIEBENTE SIEGEL (1962)
  • Samstag | 14.07. | 00.00 Uhr > Ingmar Bergman: DAS SCHWEIGEN (1962)
  • Sonntag | 15.07. | 20.15 Uhr > Ingmar Bergman: FANNY & ALEXANDER (1982)