Pressestimmen 2009

 

"Rekord und Tusch für 74.669 Zuschauer und eine Auslastung der Vorführungen von durchschnittlich 75 Prozent! (...) Es ist erstaunlich, mit welcher Lust das Münchner Publikum auch Unbekanntes entdeckt.(...) Als Publikumsfest und Branchentreff wurde das Filmfest jedenfalls auch ohne Glamour und ganz große Namen seinem Ruf gerecht."
FILM & TV KAMERAMANN, 20.08.09

 

"Allein für diese Filme hat sich die Reise nach München schon gelohnt."
DIE RHEINPFALZ, 30.07.09

 

"Ein Programm von erlesener Güte und Regisseure von Weltruhm. (...) Kein Wunder also, dass die Zuschauer wieder in Scharen in die Kinos entlang der Isarmeile strömten."
MOVIESTAR 05/2009

 

"Das Filmfest München konnte mit einer Vielzahl von Filmen überzeugen, die mit einer eigenständigen, radikalen Position einen ästhetisch wie inhaltlich unverwechselbaren Beitrag zum Weltkino markierten." 
EuroCiné 32/2009

 

"Insgesamt präsentierte sich das Filmfest auf hohem Niveau genau als das, was es seinem Selbstverständnis nach sein will: ein Publikumsfestival. Die Zuschauer dankten es ihm mit Besucherzahlen, die alle bisherigen Rekorde brachen." 
FILM-DIENST, 30.07.09

 

"Das Publikum ließ sich nicht von der Diskussion über die Qualität des deutschen Nachwuchsfilms und Regeln des Förderpreises die Laune verderben und freute sich über die Begegnung mit zahlreichen renommierten Regisseuren. (...) Und die Filmemacher freuten sich über intelligente Fragen aus dem Auditorium und beantworteten sie geduldig und gewitzt. (...) Eine rundum gelungene Mischung."
BLICKPUNKT FILM, 13.07.09

 

"Eine Party mit Überlänge, neun Tage lang. (...) Ginge es um die Dichte des Gewimmels, hätte Festivalleiter Andreas Ströhl der Berlinale schon den Rang abgelaufen."
BUNTE, 09.07.09

 

"Andreas Ströhl, oberster Film-Fester, nimmt auch im sechsten Jahr als Chef des Filmfests dessen Namen ernst: Zum Auftakt wünschte er 'frohe Festtage'. Und die hatten wir. Das Schöne ist ja: Die Filme und die Fans stehen hier im Mittelpunkt, nicht die VIPs und Adabeis. Ströhl hat damit Erfolg und bleibt dennoch locker. Dafür von uns ein Plus."
MÜNCHNER MERKUR, 04.07.09

 

"So gab es unter den rund 200 Filmen des Münchner Filmfests dann doch wieder genügend, bei denen es sich absolut lohnte, sitzenzubleiben, egal zu welcher Uhrzeit."
NÜRNBERGER ZEITUNG, 04.07.09

 

"Das Münchner Filmfest ist kein Wettbewerbsfestival, das heißt, es pflanzt keine Palmen auf, lässt keine Bären oder Löwen oder Leoparden los, in Gold und Silber. Die Preise, die hier vergeben werden, sind nicht sportiv gemeint, im Sinne einer Jahresbestenliste des internationalen Kinos - sie sollen würdigen und fördern, Anerkennung und Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, sind also publikumsnäher. Und es sind wirklich preiswürdige Filmemacher, die auf dem diesjährigen Fest geehrt wurden."
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG, 04.07.09

 

"Neben internationalen Reihen bietet das Münchner Festival alljährlich auch ein Schaulaufen des deutschen Films. (...) Die Bandbreite ist gewaltig."
TAGESSPIEGEL Berlin, 02.07.09

 

"Da hat jeder was zu gucken: Schauspieler, Produzenten, Regisseure - es ist Filmfest und die Stadt derzeit voll von Prominenten."
BILD, 01.07.09

 

"Terry Gilliam wird nach München reisen und seine überbordende Fantasiereise 'The Imaginarium of Doctor Parnassus' vorstellen. (...) Durch einen magischen Spiegel entführt Dr. Parnassus sein Publikum in das Reich der Fantasie - eine schönere und treffendere Prämisse für das Filmfest hätte Ströhl nicht finden können."
BLICKPUNKT FILM, Juni/Juli 2009

 

"In München spielt die Musik."
FILMECHO/FILMWOCHE, 26.06.09

 

"Das hedonistische Flair rund um die große Sache Kinokunst, der kommunikative Ausnahmezustand für Fans, Künstler, Macher, Branche und Gäste unterscheidet das Filmfest München von anderen Festivals."
ABENDZEITUNG, 26.06.09

 

"Munich's annual early summer event has managed to create a reputation quite apart from its big brother in Berlin.
That renown is one of quality and appreciation for the art of film. (...) While the Munich Film Festival has established itself as a premiere showcase for contemporary German cinema, its international lineup and Hollywood sidebar have made it a natural platform for U.S. indies and high-profile international dramas alike."
VARIETY, 19.06.09

 

"Die Berlinale mag den größeren Glamour-Faktor haben, doch das Münchner Filmfest die größere Entspanntheit. Berlin ist die Gala, München das Familienfest der Branche."
GONG, 12.06.09

 

"Ströhls stark verjüngtes Team scheint im zweiten Jahr das bewährte Gerüst mit mehr Profil zu füllen. Die unvermeidlichen Festival-Zwänge, Proporz- und Kalküldenken hält es offenbar gut in Schach."
tz, 05.06.09

 

"Zugkräftige Namen, ein verjüngtes Team und streitbares Kino. (...) Eine Auswahl, hinter der persönliche Leidenschaften, Überzeugungen stehen - und über die man (Gott sei Dank) auch wird streiten können."
MÜNCHNER MERKUR, 05.06.09

 

"Fazit: Ein einzigartiges Filmhappening mit besonderem Charme und reichlich Rahmenprogramm. Für Fans von intelligentem und interessantem Kino."
PRINZ, 01.06.09