Pressemitteilungen

Samstag, 01.07.2017

BÄM! Stars aus aller Welt und 81.500 Besucher

 

Das 35. FILMFEST MÜNCHEN geht heute Nacht erfolgreich zu Ende: großartige Filme, viele nationale und internationale Stars, rund 81.500 Besucher

 

Der Claim im Vorwort des FILMFEST-Magazins wurde durchaus kontrovers diskutiert  – aber nach 10 Tagen, die angefüllt waren mit großen und großartigen Filmen in allen Reihen sind wir der Meinung, dass wir den Mund nicht zu voll genommen haben.

BÄM – das gilt für die Filme, das gilt aber auch für die internationalen und deutschen Stars, die uns dieses Jahr auf dem FILMFEST MÜNCHEN beehrt haben: Da war unser CineMerit Preisträger Bryan Cranston, der uns und das Publikum verzaubert hat, nicht nur mit seinen Filmen und Serien, sondern besonders mit seiner nahbaren, einnehmenden und offenen Art, der vor allem die jungen Filmschaffenden ermutigte, dem eigenen Traum zu folgen. Nicht nur er brachte Hollywood-Feeling an die Isar: Sofia Coppola und Mutter Eleanor, der Oscar-Preisträger Michel Hazanavicius und Weltbürgerin und Schauspielerin Nastassja Kinski, die als Jurorin für den ARRI/OSRAM Award nach München gekommen ist, wo sie einst mit der Schauspielerei begann, zählten zu den großartigen Gästen des Festivals. Aber auch europäische Großmeister und Großmeisterinnen, unter ihnen die französische Grand Dame Claire Denis, der britische Kultschauspieler Bill Nighy und Schauspiellegende Vincent Lindon, um nur einige zu nennen, trafen hier in München auf ein begeistertes und interessiertes Publikum. Nicht zu vergessen das Who-is-Who des deutschen Filmschaffens.

„Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir beim 35. FILMFEST MÜNCHEN Gastgeber für all diese Künstler und rund 81.500 Besucher sein durften!“, resümiert Filmfestleiterin Diana Iljine und fügt an: „Wir sind happy, die 80.000er-Marke geknackt zu haben, aber wichtiger als Zahlen ist uns die Zufriedenheit unserer Gäste und zwar der Filmemacher ebenso wie der Kinobesucher! Von den angereisten Filmemachern aus aller Welt wurde das Münchner Publikum sehr gelobt: ein wunderbares, cineastisch sehr interessiertes Publikum, das sich in den vielen Q&As nach den Filmen und bei den Filmmakers Live Gesprächen mit spannenden Fragen und Kommentaren sehr lebhaft beteiligte. Diese Nähe zum Publikum ist eine Besonderheit in München. Sie ist uns sehr wichtig und wir wollen sie auch bei den berühmten Stars ermöglichen, die das Publikum auf dem roten Teppich, in den Kinos und im Festivalzentrum erleben und ihnen nahe kommen kann.“