Pressemitteilungen

Zurück zur Übersicht

Dienstag, 03.04.2012

Filmfest-Flimmern über München

Neue Reihen, neue Kinos, neues Design - Filmfest-Leiterin Diana Iljine gibt dem FILMFEST MÜNCHEN zum 30. Jubiläum neue Ausstrahlung

Filmfest-Chefin Diana Iljine hat zum 30. Jubiläum des FILMFEST MÜNCHEN ein klares Ziel vor Augen. "Über der ganzen Stadt soll neun Tage lang ein magisches Filmfest-Flimmern liegen, dem sich keiner entziehen kann", sagt die neue Leiterin des größten Sommerfestivals Deutschlands. "Filmfest-Tickets müssen das 'Must-have' des Münchner Sommers sein."

Mit einer ganzen Reihe von Veränderungen will Diana Iljine vor allem junge Filmfans noch stärker ansprechen. "Mein Team und ich nehmen das Jubiläum als Auftrag, mit der Zeit zu gehen und neue Dinge auszuprobieren. Kurz: Wir wollen das Filmfest fit für die Zukunft machen."

Global denken: Neue Programm-Reihen

Im Mittelpunkt steht eine übersichtlichere Neugestaltung des Festivalprogramms. Das FILMFEST MÜNCHEN zeigt seine internationalen Filme künftig in vier Reihen: International Independents, Spotlight, CineMasters und CineVision.

"Wir denken global - und bieten unseren Besuchern einen anderen Zugang als eine rein geographische Einteilung nach Filmregionen", sagt Diana Iljine. "Ein Programm nur nach Ländern abzugrenzen, ist nicht mehr zeitgemäß."

In der Reihe International Independents finden Filmfans künftig junges, innovatives Kino aus der ganzen Welt. "Die erfolgreiche Reihe American Independents, ein Markenzeichen des Filmfest München, haben wir jetzt ausgeweitet, um Filme mit einer persönlichen Handschrift aus allen Kontinenten zu präsentieren", so Iljine.

Die neue Reihe Spotlight präsentiert künftig ausgewählte Filme für alle Fans von großen Geschichten und großen Stars vor und hinter der Kamera.

Mit CineMasters und CineVision stellt das Festival seine beiden bisherigen internationalen Wettbewerbe besonders heraus. In der Reihe CineMasters stehen ausgewählte Filme im Wettbewerb um den ARRI-Preis für den besten internationalen Film. In der Reihe CineVision konkurrieren Regie-Talente mit ihren ersten oder zweiten Filmen um den CineVision Award. Diese Reihe ergänzt damit auf internationaler Ebene die Reihe Neues Deutsches Kino, in der deutsche Nachwuchstalente um den Förderpreis Deutscher Film im Wettbewerb stehen.

Gala: Stars und Gäste auf dem Roten Teppich

Die Gala-Vorstellungen des FILMFEST MÜNCHEN werden künftig stärker herausgestellt.  "Wir wollen, dass bekannte Stars, die mit ihren neuesten Filmen zum Festival kommen, noch mehr im Mittelpunkt stehen. Deshalb wird es jeden Abend eine Gala geben - mit Stars und Gästen auf dem Roten Teppich", sagt die neue Festival-Leiterin.

Bestehen bleiben die Festival-Reihen Neues Deutsches Kino, Neues Deutsches Fernsehen, das Kinderfilmfest und die Open-Air-Reihe. Festivalbesucher können sich auch wieder auf die Reihen CineMerit und Retrospektive freuen, die gemeinsam mit dem traditionellen Stummfilm mit Live-Musik-Begleitung sowie weiteren Specials zu Ehren bestimmter Persönlichkeiten künftig als Hommage firmieren.

Weniger ist mehr

Geplant ist auch, die Zahl der auf dem Festival präsentierten Filme zu reduzieren. "In den vergangenen Jahren wurden bis zu 240 Filme gezeigt. Das ist für das Publikum und die Gäste aus aller Welt eine enorme Zahl", sagt Diana Iljine. "Wir wollen uns deshalb dieses Jahr auf die 200 besten Filme konzentrieren."

Neues Design und neue Kinos

Komplettiert wird der neue Auftritt des FILMFEST MÜNCHEN durch zwei neue Kinos sowie durch ein neues Design. Das Plakat des Jubiläumsfestivals bricht mit der Tradition der letzten Jahre und zeigt ein neues Motiv sowie ein neues Festival-Logo. Die Sonnenbrille auf dem Plakat, unerlässliches Accessoire des Sommerfestivals, wurde von dem Künstler René Birkner gemalt, einem der letzten großen Kinoplakatmaler Deutschlands.

Zu den bekannten Spielstätten im Festivalzentrum Gasteig, Rio Filmpalast, CinemaxX, Filmmuseum und Mathäser Filmpalast kommen zwei weitere Kinos hinzu. Festival-Vorstellungen finden 2012 erstmals in dem neu eröffneten Gebäude der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) statt. Auch das renommierte ARRI-Kino, das bereits 1983 zu den ersten Filmfest-Kinos gehörte, ist wieder reguläre Spielstätte. "Mit insgesamt 18 Leinwänden in 7 Spielstätten geht die Filmfest-Meile jetzt wieder bis in das Kunstareal rund um die Pinakotheken und in das Universitätsviertel", sagt Diana Iljine.

Das komplette Programm des FILMFEST MÜNCHEN 2012 wird Anfang Juni veröffentlicht. Der Online-Kartenverkauf startet am 18. Juni.

Das offizielle Logo des 30. INTERNATIONALEN FILMFEST MÜNCHEN sowie Fotos von Diana Iljine finden Sie ab sofort im Pressebereich zum download.

Zurück zur Übersicht

News

Donnerstag, 14.08.2014

Fantasy Filmfest 2014

Filmfest-Filme in 7 Städten

Mehr... Donnerstag, 31.07.2014

Filmtipps August

Filmfest-Filme im Kino und TV

Mehr... zur News-Übersicht
El festival de cine de Munich es el más grande festival no competitivo en Alemania. Cada verano en medio de una atmósfera relajada tiene lugar en la Rambla del Isar un intensivo diálogo entre cineastas y directores de cine. Aunque se recrea el cine en sus variantes artísticas y culturales, este festival constituye también una plataforma de la industria del cine alemán y su mercado, el cual goza de gran prestigio a nivel internacional.

Le FILMFEST MÜNCHEN est le plus grand festival public non-compétitif d’Allemagne.
Dans une atmosphère de détente, un dialoge intensif entre réalisateurs et cinéastes se tient tous les étés sur les rives de l’Isar. Bien que le film y soit célébré pour son essence artistique et son expression culturelle, le Filmfest München est un marché très populaire, aussi bien sur le plan de l’industrie du film allemand que celui de l’industrie cinématographique internationale
Sky
Hofbräu
Opel