The Afghan Alphabet
Filmfest 2002

In der preisgekrönten Kurzdokumentation „Afghan Alphabet“ macht sich Mohsen Makhmalbaf mit der Handkamera auf die Suche nach Gründen, warum viele in den Randgebieten zwischen Iran und Afghanistan lebende Kinder nicht zur Schule gehen. Dabei trifft er unter anderem auf eine von den Taliban verinnerlichte Kultur, die bereits die Kinder zu Gefangenen machte. Gefangene von Armut, Ignoranz, Vorurteilen, männlichen Chauvinismus und Aberglauben.

tags: Dokumentarfilm, Kurzfilm

Credits

Regie: Mohsen Makhmalbaf