The Same River Twice
Filmfest 2003

Als junger Wilder schloss sich Dokumentarfilm-Veteran Robb Moss einer Gruppe von Rafting-Guides (Floßlenker) an. Ihre mit der 16mm-Kamera festgehaltene, gemeinsame 35-Tage-Tour auf dem Colorado River bot die Grundlage für eines der ersten Werke des ehemaligen Präsidenten der Academy of Independent Video and Filmmakers. „Riverdogs“ betitelte er das im Herbst 1978 gedrehte, lyrische Bild einer Gruppe von 17 Freunden, die in ihrer Nacktheit den Geist der 60er Jahre lebten. Heute sind sie alle erwachsen und mehr oder weniger den gesellschaftlichen Normen angepasst. Wie sich Träume und Ideale veränderten, zeigt „The Same River Twice“, in dem Moss fünf seiner damals engsten Kameraden nach ihrem heutigen Leben befragt. Altes und neues Filmmaterial gegenüberstellend, ist ihm so ein faszinierendes temporal mosaic gelungen.

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Robb Moss