One on One
Filmfest 2003

Belgrads Leben zeigen wie es wirklich ist. Diese Intention verfolgte Dokumentarfilm-Regisseur Mladen Maticevic mit seinem „Ghetto-Western“ „One on One“. In ihm versucht der schweigsame 18-jährige Macak dem tristen Baracken-Alltag mit Streetball-Spielen zu entfliehen. Aber weder sein Sport noch die zarte Annäherung an die scheue Sonja können über den Sumpf aus Kriminalität und Bandentum hinwegtäuschen, der beide umgibt. Als er sich auf ein Basketball-Duell einlässt, um seinen Freund von Gang-Boss Koma „freizukaufen“, steckt er plötzlich mittendrin. Koma weigert sich nicht nur, seine Schulden zu bezahlen, er lässt Macak obendrein zusammenschlagen. Doch das ist erst der Anfang... Für das nicht nur seiner Musik wegen preisgekrönte Werk verpflichtete Maticevic unter anderem nationale Sport- und Musikgrößen.

tags: Spielfilm

Darsteller: Zoran Cica, Zoran Cvijanovic, Branko Bojovic, Branislav Jerinic

Credits

Regie: Mladen Maticevic