Xiaos Weg
Filmfest 2003

Bislang beeindruckte Autorenfilmer Chen Kaige eher mit politischen bzw. historischen Filmen wie etwa dem preisgekrönten „Lebewohl, meine Konkubine“. In „Xiaos Weg“ überrascht die Kultfigur des chinesischen Kinos nun mit einem sensiblen Coming-of-Age-Drama. Früh schon lernt der in der Provinz lebende, 13-jährige Violinist Xiao Chun sich eher musikalisch als mit Worten auszudrücken. Da sein Talent den schüchternen Jungen reich und berühmt machen soll, bringt ihn sein allein erziehender Vater zu einer renommierten Musikschule nach Peking. Dort verliebt sich Xiao in die lebenslustige Lili, die sich von reichen Liebhabern aushalten lässt. Als der scheue Junge schließlich zu dem boshaft manipulierenden, von Kaige selbst gespielten Lehrer Yu wechselt, ändert sich sein Leben für immer... Harmonisch, warmherzig und voller Menschlichkeit.

tags: Spielfilm

Darsteller: Yun Tang, Chen Kaige, Peiqi Liu, Zhiwen Wang

Credits

Regie: Kaige Chen