Am Ende eines langen Tages
Filmfest 2001

Terence Davies’ überaus persönliche Bestandsaufnahme seiner Kindheit in Liverpool, die er im Film in den Jahren 1955 und 1956 ansiedelt. In seinem subjektiven Bild- und Tongedicht löst der Filmemacher sich dabei von konkreten sozialen wie historischen Fakten und schwebt vielmehr im sprichwörtlichen siebenten Himmel. Einerseits eine intime, virtuos inszenierte, brillant montierte und musikalisch perfekt untermalte Innenschau, andererseits eine cineastische Träumerei und ein Spiel mit den eigenen Erinnerungen.

tags: Spielfilm

Darsteller: Marjorie Yates, Leigh McCormack, Anthony Watson, Nicholas Lamont

Credits

Regie: Terence Davies