Drei Frauen in Algier
Filmfest 2004

"One, two, three, Viva Laldjérie“ lautet der Schlachtruf aller algerischen Fußballfans. Er ist ein Synonym für den Mix der unterschiedlichsten Sprachen und Kulturen, der das heutige Algerien auszeichnet. Genau dieses Schmelztiegel-Phänomen untersucht Regisseur Nadir Moknèche in seinem sinnlich-wildem Spielfilm. Drei Frauen stehen im Mittelpunkt: eine rigorose, traditionsverhaftete Mutter, deren emanzipierte erwachsene Tochter und eine unglückliche Prostituierte. In erlesenen Bildern gewährt der Film einen sehr spannenden, da völlig ungewöhnlichen Blick auf das Schicksal von Frauen in der modernen arabischen Welt.

tags: Spielfilm

Darsteller: Lubna Azabal, Biyouna, Nadia Kaci, Jalil Naciri, Abbes Zahmani

Credits

Regie: Nadir Moknèche