Ballo a tre passi
Filmfest 2004

In locker miteinander verbundenen Episoden beschreibt Salvatore Mereu in seinem Regiedebüt das Leben auf Sardinien: Da sehen vier kleine Jungs zum ersten Mal in ihrem Leben das Meer. Ein Schäfer verliebt sich in eine französische Pilotin. Eine junge Nonne kehrt in ihr Heimatdorf zurück, um dort eine Hochzeit mitzufeiern, und ein alter Mann erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch. Salvatore Mereu gelingt das Kunststück, poetische Stimmung und gleichzeitig auch ein hohes Maß an Authentizität zu vermitteln.

tags: Spielfilm

Darsteller: Yaël Abecassis, Caroline Ducey, Massimo Sarchielli, Michele Carboni

Credits

Regie: Salvatore Mereu