Ballad of Narayama
Filmfest 2005

Im Kabuki-Stil erzählt der Film aus einem entlegenen Dorf in den Narayama-Bergen. Weil dort die Nahrung knapp ist, hat sich eine freiwillige, aber dennoch gesellschaftlich sanktionierte Sitte durchgesetzt: Familienmitglieder, die ihr 70. Lebensjahr erreicht haben werden in die Berge getragen, um sie dort sterben zu lassen. Großmutter Orin, die sich den 70 nähert, sieht ihrem Schicksal gelassen entgegen. Ihr verwitweter Sohn Tatsuhei dagegen kann den Gedanken an den nahenden Tod der Mutter nicht ertragen, die gerade dabei ist, ihn mit einer Witwe zu verheiraten. Ganz anders Enkel Kesa, dessen Freundin schwanger ist, und der selbstsüchtig auf den Tod der Oma hofft.

tags: Spielfilm

Darsteller: Kinuyo Tanaka, Teiji Takahashi, Yûko Mochizuki

Credits

Regie: Keisuke Kinoshita