Nachts, wenn der Teufel kam
Filmfest 2005

Der „Fall Bruno Lüdke“ wurde während des Dritten Reiches totgeschwiegen. Ein 80-facher Frauenmörder, der jahrelang unentdeckt blieb, passte nicht ins ideologische Konzept jener Jahre. Siodmak drehte eine eindringliche Studie über den Nationalsozialismus, und Adorf als geistesschwacher Bruno Lüdke ist schlichtweg brillant.

tags: Spielfilm

Darsteller: Mario Adorf, Claus Holm, Annemarie Düringer, Hannes Messemer, Carl Lange

Credits

Regie: Robert Siodmak