KZ
Filmfest 2006

Wenn die Geschichte des Unaussprechlichen tausend Mal erzählt wurde, wenn der Geist abgestumpft ist – wohin gehen? Die Szenen aus Mauthausen in der Dokumentation KZ suchen das Grauen nicht in der Vergangenheit, sie zeigen die Gegenwart: Wie fühlt es sich an, hier Tourist zu sein, wie, hier zu leben? Ein radikal anderer Holocaust-Film.
Mit: Harald Brachner, Florian Panhölzl, Michael Gstöttenmayr

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Rex Bloomstein