Land des Schweigens und der Dunkelheit
Filmfest 2007

"DIE GROSSE EKSTASE DES BILDSCHNITZERS STEINER oder LA SOUFRIÈRE oder LAND DE SCHWEIGENS UND DER DUNKELHEIT über die taubblinde Fini Straubinger - wer die nicht gesehen hat, der soll gar nicht über meine Filme reden." Werner Herzog porträtiert die 56jährige Taubblinde Fini Straubinger, die nach einem Unfall als Kind zuerst langsam erblindete und dann nach und nach das Gehör verlor. Doch sie kann immer noch sprechen; mittels des Lormen, des Handalphabets der Taubblinden, lässt sie sich von ihrer Begleiterin dolmetschen. Sie hilft nun anderen Taubblinden, "dass sie nicht über Nacht in das Land des Schweigens und der Dunkelheit hineingestoßen werden". aus: Werner Herzog, Reihe Film 22, Hanser Verlag, 1979

Mit: Fini Straubinger, Heinrich Fleischmann, Vladimir Kokol, M. Baaske, Resi Mittermeier, Werner Herzog

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Werner Herzog