Rad der Zeit
Filmfest 2007

Er habe sich schwer getan, einen Film über den Buddhismus zu drehen. Zu fremd seien ihm diese Religion und ihre Mystik, hat Werner Herzog in einem Interview behauptet. Und dennoch hat er das Projekt, das ihm von der buddhistischen Gemeinde in Graz angetragen wurde, angenommen. Nämlich eines der bedeutendsten buddhistischen Rituale, die Kalachakra-Inititation, zu filmen. Da in Tibet ein von der chinesischen Regierung verhängtes Filmverbot herrschte, hat Herzog mit eingeschmuggelter Digitalkamera agiert. – "Durch das kleine Format und den nahezu nicht vorhandenen produktionstechnischen Aufwand entsteht so eine Nähe, die ob des Sujets gewiss selten, wenn nicht gar einzigartig ist." BR-Online

Mit: Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama, Ven. Geshe, Tenzin Dhargye, Chungdak D. Koren, Dr. Manfred Klell, Madhurita Negi Anand, Lama Lhundup Woeser, Takna Jigme Sangpo, Matthie Ricard, Thupten Tsering Mukhimsar

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Werner Herzog