Der Depp
Filmfest 2008

Auch im DEPP ist sie also dabei, wie schon seit dem ersten Film; die bitterböse Ehefrau. Und ihre Kehrseite: die schöne Fremde. Das gehört zu den Versatzteilen von Volksstücken: Die Bäuerin als Drachen und der Bauer als Siegfried, der nicht nur die Mägde schön findet, sondern auch die Touristinnen: Kleopatra! Im DEPP werden beide, das weibliche Idol und der weibliche Dämon, von derselben Schauspielerin gespielt. Beide Frauentypen sind, um es doppeldeutig wie Valentin zu sagen, Zwangsvorstellungen, der pure Machismo. Jetzt zeigt die doppelte Annamirl, dass die Hoffung (Kleopatra) nur noch ein Teil der Enttäuschung (Ehefrau) ist. Vieles ist destruiert nach diesem Film. Die Welt ist verwüstet. Selbst in Italien gibt es nur noch Baumstümpfe und verkrüppelte Pinien. Helmut Schödel in: Herbert Achternbusch, Hanser Verlag, 1984


tags: Spielfilm

Darsteller: Herbert Achternbusch, Annamirl Bierbichler, Franz Baumgartner, Gabi Geist

Credits

Regie: Herbert Achternbusch