Der Neger Erwin
Filmfest 2008

Ein Haftentlassener wird am Münchner Hauptbahnhof von einer Reporterin mit dem Filmemacher H. A. verwechselt und gibt ihr ein Interview. Er ist auf dem Weg zum "Neger Erwin", dem Wirtshaus, in dem er vormals angestellt war. Er erzählt, wie er die Wirtin Susn zum Star gemacht hat, warum er immer rohe Eier in der Tasche hat und warum er unbedingt zum Nil will. Im Wirtshaus muss er zu seinem großen Kummer feststellen, dass dem bürokratischen Ordnungswahn wieder ein Stück Freiheit zum Opfer gefallen ist: Seine geliebten wilden Tiere sind jetzt ausgestopft in der Scheune. Nur die Nilpferddame Anna ist entkommen – die Utopie braucht ein dickes Fell zum Überleben. Nach: Film & Fernsehen, Bayerischer Rundfunk, 7. Neuauflage, 2003

tags: Spielfilm

Darsteller: Herbert Achternbusch, Annamirl Bierbichler, Helga Loder, Alois Hitzenbichler

Credits

Regie: Herbert Achternbusch