Young@Heart
Filmfest 2008

Der britische Filmemacher Stephen Walker gibt gleich zu Anfang seiner Doku zu, dass er sich auf der Stelle in den Chor namens Young@Heart verliebt hat, als er ihn das erste Mal auf einer Londoner Bühne erlebte. Das Durchschnittsalter der Chormitglieder aus Massachusetts, USA, liegt bei 80 Jahren. Walker hat den Chor bei Proben sieben Wochen lang begleitet, eine Fernsehdokumentation erstellt und jetzt aus seinem Material eine Kinoversion montiert. "Bei einer Gruppe mit diesem hohen Durchschnittsalter kommt zwangsläufig die Frage nach dem Tod auf. Die liefert den Schock im Film, aber macht auch seine Anmut aus. Wenn der Chor Bob Dylans "Forever Young" in einem Gefängnis in Hampshire singt – in einem besonders starken Augenblick im Film – haben viele der Häftlinge Tränen in den Augen. Wir lernen dabei, dass das Alter der Sänger keine nette Beigabe, sondern das Zentrum ist. Heute, wo Altern als das schlimmste Schicksal gilt, ist es erfrischend, diese ausgelassenen Menschen am Ende ihres Lebens zu erleben." Kenneth Turan, L.A. Times

Mit: Bob Climan, Jim Armenti, William E. Arnold Jr., Joe Benoit

tags: Dokumentarfilm

Credits

Regie: Stephen Walker, Sally George