Alois Nebel
Filmfest 2012

Ende der 1980er Jahre. Alois Nebel arbeitet als Fahrdienstleiter am Bahnhof von Bílý Potok, einem abgelegenen Ort an der tschechisch-polnischen Grenze. Er ist Einzelgänger, der das Sammeln alter Fahrpläne der Gesellschaft von Menschen vorzieht. Manchmal legt sich Nebel über die Station, dann sieht er Züge mit Geistern und Schatten aus der dunklen Vergangenheit Mitteleuropas: dem Zweiten Weltkrieg, der Vertreibung der Deutschen, der sowjetischen Besatzung. Nebel wird diese Alpträume nicht los und landet im Sanatorium. Dort lernt er "den Stummen" kennen, der ihm dabei hilft, den Kampf gegen seine Dämonen aufzunehmen.
Adaption der ersten tschechischen Graphic Novel, in der aus einer Underground-Perspektive heraus das sperrige Thema der Vertreibung der Sudetendeutschen zum düster-schrillen Comic verarbeitet wird.

tags: Animation

Sprecher: Miroslav Krobot, Marie Ludvíková, Leos Noha, Karel Roden, Alois Svehlík

Credits

Drehbuch: Jaroslav Rudis, Jaromir 99

Kamera: Jan Baset Strítezský

Schnitt: Petr Riha

Musik: Petr Kruzik, Ondrej Jezek

Produktionsdesign: Henrich Boraros

Kostüme: Katarina Hollá

Ton: Viktor Ekrt, Ondrej Jezek

Produzent: Pavel Strnad

Koproduzent: Karl Baumgartner

Produktion (Firma): Pallas Film GmbH

Weltvertrieb: The Match Factory GmbH

Regie: Tomáš Luňák