P-047
Filmfest 2012

Altersfreigabe

Zur Webseite

Lek ist ein einsamer Schlosser, der noch nie eine Freundin hatte, Kong ein aspirierender Autor, der bei seiner Mutter wohnt. Beide arbeiten im selben Einkaufszentrum, der eine betreibt einen kleinen Schlüsseldienst, der andere verkauft Zeitschriften. Sie tun sich zusammen, kombinieren ihre Talente und brechen unter Tag in Wohnungen ein, deren Bewohner arbeiten sind. Sie stehlen nichts, borgen sich nur Dinge aus, eignen sich das Leben fremder Menschen an. Dann geht eines Tages plötzlich etwas furchtbar schief und Lek wacht im Krankenhaus auf. Schlimmer noch, jeder nennt ihn Kong . . .
"Wenn Vorstellungskraft Erinnerung und Fantasie Wahrheit werden könnte, wenn Fakten zu Fiktion würden und man Leben borgen könnte, wie man Buchseiten kopiert, was würde dann von einem selbst wirklich bleiben?" Kongdej Jaturanrasamee

tags: Spielfilm

Darsteller: Apichai Tragoolpadetgrai, Parinya Kwamwongwan

Credits

Drehbuch: Kongdej Jaturanrasamee

Kamera: Umpornpol Ugala

Schnitt: Manussa Vorasingha

Musik: Apichet Kambhu

Produktionsdesign: Rasiguet Sookkam

Kostüme: Cattleya Paosrijaroen

Ton: Akritchalerm Kalayanamitr

Produzent: Kongdej Jaturanrasamee

Koproduzent: Soros Sukhum

Produktion (Firma): Song Sound Productions

Weltvertrieb: Pascale Ramonda

Regie: Kongdej Jaturanrasamee