Killer Joe
Filmfest 2012

KILLER JOE ist eine Neo-Noir-Parodie. Eine rabenschwarze White-Trash-Komödie über einen abgerissenen Kleindealer, dem seine Mutter die Drogen geklaut hat und der, weil er nun seine Schulden begleichen muss, einen Killer beauftragt, um eben diese Mutter zu töten. Denn deren Lebensversicherung ist auf seine Schwester ausgestellt. Gewöhnlich kommen Killer, erledigen ihren Job und verschwinden wieder, ohne jed-weden Kontakt herzustellen. Hier aber, weil keine Vorzahlung geleistet werden kann, wird die Schwester als Pfand eingesetzt, der Killer verliebt sich in sie und wird quasi Teil der Familie. Sehr zu deren Nachteil. William Friedkin versteht seine Geschichte als moderne Aschenputtel-Mär. Im Märchen kriegt man am Ende den Prinzen, im wahren Leben ist es vielleicht doch eher ein Killer.
Peter Zander, Die Welt

tags: Spielfilm

Darsteller: Matthew McConaughey, Emile Hirsch, Juno Temple, Thomas Haden Church, Gina Gershon

Credits

Drehbuch: Tracy Letts

Kamera: Caleb Deschanel

Schnitt: Darrin Navarro

Musik: Tyler Bates

Produktionsdesign: Franco-Giacomo Carbone

Kostüme: Peggy A. Schnitzer

Ton: Steve Boeddeker

Produzent: Nicolas Chartier

Koproduzent: Scott Einbinder

Produktion (Firma): Voltage Pictures

Weltvertrieb: Voltage Pictures

Verleih: Entertainment One UK

Regie: William Friedkin