Der Verdingbub
Filmfest 2012

Die Geschichte des Waisenkindes Max. Sein größter Traum ist es, Teil einer "richtigen Familie" zu sein – und tatsächlich scheint sich dieser zu erfüllen. Statt Liebe und Anerkennung zu bekommen, wird er hier aber von seinen Pflegeeltern wie ein Arbeitstier behandelt und von deren Sohn Jakob aus Eifersucht gedemütigt. Das Handorgelspiel ist das einzige, was ihm niemand nehmen kann. Hier schöpft er Mut und bekommt das zum Überleben notwendige Quäntchen Selbstachtung.
"Dieser Heimatfilm der anderen Art ist sehenswert. Für alle, die die Schweiz besser verstehen wollen." Beobachter
"Imboden rollt dieses dunkle Kapitel der Schweizer Geschichte nochmals auf und hat damit schlichtweg den packendsten Schweizer Film seit langem inszeniert." Outnow.ch

tags: Spielfilm

Darsteller: Max Hubacher, Lisa Brand, Katja Riemann, Stefan Kurt, Max Simonischek

Credits

Drehbuch: Plinio Bachmann

Kamera: Peter von Haller

Schnitt: Ursula Höf

Musik: Ben Jeger

Produktionsdesign: Marion Schramm, Andi Schrämli

Kostüme: Claudia Flütsch

Ton: Tom Weber

Produzent: Peter Reichenbach

Koproduzent: Claudia Schröder

Produktion (Firma): C-Films AG

Weltvertrieb: Global Screen GmbH

Regie: Markus Imboden