Paris Manhattan
Filmfest 2012

Altersfreigabe

Zur Webseite

Die unkonventionelle Apothekerin Alice ist zum Kummer ihrer Eltern immer noch ledig. Dabei hat sie vor 20 Jahren schon den idealen Gatten kennengelernt – nur der hat dann ihre Schwester geheiratet. Seitdem ist ihr keiner mehr gut genug. Trost findet sie bei Woody Allen, in ihren Tagträumen führt sie Gespräche mit dem Regisseur. Ihrer Meinung nach kann man in dessen Filmen zu allen Fragen des Lebens die passende Antwort finden. Gerne rezitiert sie Passagen aus seinen Arbeiten, statt Medikamente verabreicht sie ihren Kunden DVDs mit seinen Werken. Als sie Vincent trifft, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Er ist der perfekte Mann. Ganz im Gegensatz zu ihrer anderen Bekanntschaft Victor. Der hat noch nie einen Woody-Allen-Film gesehen . . .
Der New Yorker Autorenfilmer spielt sich im Spielfilmdebüt von Sophie Lellouche selbst.

tags: Spielfilm

Darsteller: Patrick Bruel, Alice Taglioni, Woody Allen, Marie-Christine Adam, Jaques Ciron

Credits

Kamera: Laurent Machuel

Schnitt: Monica Coleman

Musik: Jean-Michel Bernard

Produktionsdesign: Arthur Deleu

Kostüme: Fabienne Katany

Ton: Vincent Guillon

Regie: Sophie Lellouche