Der Geschmack von Rost und Knochen
Filmfest 2012

Altersfreigabe

Zur Webseite

Steph geht in ihrem Beruf als Waltrainerin im südfranzösischen Marineland auf. Ali, Türsteher einer Disco, rettet sie vor einem prügelnden Gast. Danach gehen beide wieder ihrer Wege. Bis Steph bei einem Unfall ihre Beine verliert. Sie nimmt instinktiv Kontakt zu Ali auf, weil er der einzige ist, von dem sie sich erwartet, dass er sie nicht bemitleiden wird.
Eine Variation von DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Das Besondere: Audiard erzählt, in seinem dritten Meisterwerk in Folge, die Geschichte einer unmöglichen Liebe als Charakterstudie zweier verlorener Seelen, wobei die von Oscar-Gewinnerin Marion Cotillard in ihrer bislang beeindruckendsten Darstellung gespielte Figur im Zentrum steht, und mit einer Wärme die neu für sein Oeuvre ist: Großes Kino, das bewegt.
Thomas Schultze, Blickpunkt: Film

tags: Spielfilm

Darsteller: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Armand Verdure, Celine Sallette, Corinne Masiero

Credits

Drehbuch: Jacques Audiard, Thomas Bidegain, Original von / by: Craig Davidson

Kamera: Stéphane Fontaine

Schnitt: Juliette Welfling

Musik: Alexandre Desplat

Produktionsdesign: Michel Barthélémy

Kostüme: Virginie Montel

Ton: Brigitte Taillandier

Produzent: Jacques Audiard

Koproduzent: Martine Cassinelli, Pascal Caucheteux

Regie: Jacques Audiard