Ein fürsorglicher Sohn
Filmfest 2010

"Based on a true story" - Verfälschung und Verheißung gleichermaßen. 1979 zerteilt ein junger Mann seine Mutter mit einem antiken Schwert. Die Sensationsgeilheit der Medien bringt eine obskure Perureise samt Sektengründung zutage. Was macht Werner Herzog daraus? Zuerst einmal Flamingos. Der Tatort ist eine pink leuchtende Villa in San Diego. Davor begrüßen zwei der als Haustiere gehaltenen Langbeiner die Gäste. Porzellan, Bierdeckel - kaum ein Gegenstand, der nicht vom Spleen der Bewohner zeugt. Am Tisch sitzen in einer der vielen Rückblenden Mutter McCallum, Sohn Brad und dessen (etwas einfältige) Geliebte Ingrid. Eine fatale Ödipus-Konstruktion, in deren Zentrum die zwischen Verwirrung und Gehässigkeit wandelnde Grace Zabriskie steht. Die Mama von Hollywoods berühmter Wasserleiche Laura Palmer ist nicht der einzige Konnex zu David Lynch. Der Meister des Surrealen hat MY SON, MY SON, WHAT HAVE YE DONE produziert - und seinen deutschen Kollegen unübersehbar inspiriert. Reinhard Bradatsch, www.allesfilm.com

Darsteller: Willem Dafoe, Brad Dourif, Chloë Sevigny, Michael Shannon, Udo Kier

Credits

Regie: Werner Herzog