Bergblut
Filmfest 2010

BERGBLUT erzählt die Geschichte der jungen bayerischen Arzttochter Katharina, die im Jahre 1809 mit ihrem Mann nach Tirol fliehen muss. Dort durchlebt sie auf einem Bergbauernhof im Passeiertal das Jahr des Volksaufstands um Andreas Hofer in seiner vollen Härte und wird von den Wirren des Krieges erfasst. Philipp J. Pamer Die Erzählhaltung ist für einen 25jährigen erstaunlich konservativ. "Klassisch", korrigiert einen Philipp Pamer. Und verteidigt sich selbstbewusst: "Ich bin Südtiroler. Neuer deutscher Film - das bin ich nicht. Dieser Film hat Stallgeruch." Courage hat er, dieser Pamer, und Talent unverkennbar auch. Diesen logistisch nicht einfach zu drehenden Film mit nichts als Herzblut und einem Budget von 460 000 Euro gestemmt zu haben, ist eine Leistung für sich. Aber die Authentizität, von den spektakulären Schauplätzen bis hin zum Dialekt, ist die eigentliche Stärke von BERGBLUT. Christine Dössel, Süddeutsche Zeitung v. 22.4.2010

tags: Spielfilm

Darsteller: Inga Birkenfeld, Wolfgang Menardi, Anton Algrang, Mathieu Carrière, Jutta Speidel

Credits

Regie: Philipp J. Pamer