Fahles Licht
Filmfest 2001

Wer fühlt sich nicht ab und zu einsam und ausgegrenzt? Was aber, wenn diese Empfindung das ganze Dasein bestimmt? So zumindest ergeht es dem auf einer abgelegenen ägäischen Insel lebenden zwölfjährigen Christos. Von der Natur mit einem außergewöhnlichen musikalischen Talent beschenkt, ist er auf der anderen Seite dazu verdammt, durch eine seltene Krankheit allmählich das Augenlicht zu verlieren. So flüchtet sich Christos in die Klangwelt einer einsamen Höhle. Bis eines Tages eine Lehrerin den introvertierten Jungen aus seiner Isolation befreien will... Mit „Fahles Licht“ gelang Vassilis Douros ein erstaunlich einfühlsamer, sensibler Spielfilm-Erstling, dessen emotionale Tiefe unter die Haut geht.

tags: Spielfilm

Darsteller: Alekos Alexandrakis, Vicky Volioti, Vladimiros Golosinski

Credits

Regie: Vassilis Douros