Quai D’Orsay
Filmfest 2014

Alexandre Taillard de Worms ist ein politisches Tier: Er weiß, wie man auftreten muss, wen kennen, mit wem reden, um voran zu kommen. Als Außenminister von Frankreich, nimmt er es mit jedem Spieler auf der großen Weltbühne auf. Arthur Vlaminck hingegen muss die innersten Vorgänge des politischen Prozesses erst noch lernen, als er direkt von der Uni als Redenschreiber in den Quai d'Orsay, das Zuhause des Ministeriums, Einzug hält.

"Wenig entgeht Taverniers glühendem Angriff – basierend auf der preisgekrönten Graphic Novel von Abel Lanzac, einem ehemaligen Regierungs-Redenschreiber –, der aus allen komödiantischen Möglichkeiten schöpft und dabei doch den Vorurteilen des Augenblicks verhaftet bleibt."
Piers Handling

tags: Frankophon, Komödie, Politik, Spielfilm

Darsteller: Thierry Lhermitte, Raphaël Personnaz, Niels Arestrup, Bruno Raffaelli, Julie Gayet

Credits

Drehbuch: Christophe Blain, Original von/ by: Antonin Baudry

Kamera: Jérôme Alméras

Schnitt: Guy Lecorne

Musik: Philippe Sarde

Produktionsdesign: Sibilla Patrizi

Kostüme: Caroline de Vivaise

Ton: Jean-Marie Blondel

Produzent: Jérôme Seydoux

Koproduzent: Frédéric Bourboulon, Florian Genetet-Morel

Produktion (Firma): Little Bear

Weltvertrieb: Pathé Distribution

Regie: Bertrand Tavernier