GALA: Arthur Cohn - Der Mann mit den Träumen
Filmfest 2014

Altersfreigabe

Er hat mehr Oscars im Regal stehen als jeder andere Filmproduzent und einen eigenen Stern auf dem 'Walk of Fame' in Hollywood: Arthur Cohn gilt schon heute als lebende Legende. Zu den Filmen, die er produziert hat, gehören unter anderem Walter Salles' Roadmovie CENTRAL STATION (1998) und DIE KINDER DES MONSIEUR MATHIEU (2004), den allein in Frankreich fast zehn Millionen Menschen im Kino sahen. Bereits Arthur Cohns erster Dokumentarfilm NUR HIMMEL UND DRECK über eine Forscherexpedition nach Neuguinea gewann 1961 einen Oscar. Auch AMERICAN DREAM (1990) über einen Streik in einer Fabrik in Minnesota und EIN TAG IM SEPTEMBER (1999) über das Olympia-Attentat von München 1972 erhielten die begehrte Trophäe für den besten Dokumentarfilm. Die Cohn-Filme DER GARTEN DER FINZI CORTINI (1970), SEHNSUCHT NACH AFRIKA (1976) und GEFÄHRLICHE ZÜGE (1984) wurden jeweils mit einem Academy Award für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet.

Auf dem FILMFEST MÜNCHEN haben Filmfans die Gelegenheit, den erfolgreichen Produzenten hautnah zu erleben. Im Rahmen der Gala 'Arthur Cohn – Der Mann mit den Träumen' wird er persönliche Einblicke in sein filmisches Schaffen geben und ausführlich über seine langjährigen Erfahrungen in Hollywood sprechen. Zusätzlich wird Cohn den Film DIE KINDER DER SEIDENSTRASSE präsentieren. Unter den prominenten Gästen wird als Laudator der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber erwartet.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Bitte sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Tickets – direkt hier im WebShop oder an unseren Filmfest-Kassen im Gasteig.


Bitte beachten Sie, dass im Rahmen der Gala: Arthur Cohn (Dauer etwa 180 Min.) der Film DIE KINDER DER SEIDENSTRASSE (114 Min.) gezeigt wird.