Adanggaman
Filmfest 2001

Ins Westafrika des 17. Jahrhunderts entführt uns Roger Gnoan M’Bala, nun schon seit rund 25 Jahren einer der bedeutendsten Filmemacher der Elfenbeinküste. Sein fünfter Spielfilm handelt vom jugendlichen Rebell Ossei, der, nachdem sein Dorf dem Erdboden gleichgemacht und Vater wie Geliebte ermordet wurden, auf Rache sinnt. Doch als er sich ins Land des tyrannischen Andanggaman begibt, wird er selbst das Opfer von dessen grausamen Amazonen und gemeinsam mit anderen Männern, Frauen und Kindern in Ketten gelegt und wie ein Tier behandelt. M’Balas bewegendes Historien-Epos führt zurück zu den Ursprüngen des Sklavenhandels und hat auch im 21. Jahrhundert weder inhaltlich noch thematisch etwas von seiner Brisanz verloren.

tags: Spielfilm

Darsteller: Rasmane Ouedraogo, Albertine N'Guessan, Ziable Honoré Goore Bi

Credits

Regie: Roger Gnoan M'Bala