La Tierra Y La Sombra
Filmfest 2015

Alfonso kehrt nach 17 Jahren in seine Heimat zurück. Der Wald um sein Haus ist einer riesigen Zuckerrohr-Monokultur gewichen. Feuerrodungen verpesten die Luft, der Qualm hat seinen Sohn todkrank gemacht. Nun versucht Alfonso, seinen Platz im Haus seiner Exfrau mit Schwiegertochter und Enkelkind zu finden und das Überleben seiner Familie zu sichern. LA TIERRA Y LA SOMBRA zelebriert symbolische Naturbilder, die an Filme von Andrej Tarkowskij erinnern, und wurde in Cannes mit der Camera d’Or für den besten Erstlingsfilm ausgezeichnet.

tags: Familie, Gesellschaft, Lateinamerika, Natur, Spielfilm

Darsteller: Haimer Leal, Hilda Ruiz, Edison Raigosa, Marleyda Soto, José Felipe Cardenas

Credits

Drehbuch: César Acevedo

Kamera: Mateo Guzman

Schnitt: Miguel Schverdfinger

Ton: Juan Felipe Rayo

Produzent: Diana Bustamente Escobar, Paola Andrea, Perez Nieto, Jorge Forero

Produktion (Firma): Burning blue

Koproduktion (Firma): Ciné Sud Promotion, Topkapi Films, Rampante Films, Preta Portê Films

Weltvertrieb: Pyramide International

Regie: César Acevedo