Vengo
Filmfest 2001

Mit seiner „Hymne auf das Mittelmeer“, belohnt mit dem César für die beste Filmmusik, gewährt Filmemacher Tony Gatlif („Gadjo Dilo“) dem Zuschauer einen flüchtigen Blick auf Andalusien; auf die Lebensart des Südens, Flamenco, Zigeuner und Vendettas. Für ihn selbst ist „Vengo“ vor allem „ein Schrei, ein Gesang, eine Hymne auf das Leben, die Liebe, die Trauer und den Preis des Blutes.“ Erzählt wird die Geschichte von Caco, der den Tod seiner Tochter nicht verwinden kann. Um den Schmerz zu betäuben, stürzt er sich mit seinem behinderten Neffen Diego in Musik und ausgelassene Feste. Doch es geht auch um die Ehre. Cacos Sippe hat eine Blutschuld gegenüber der Familie Caravaca. Und einer wird am Ende bezahlen müssen...

tags: Spielfilm

Darsteller: Antonio Canales, Orestes Villasan Rodríguez, Antonio Dechent, Bobote, Juan Luis Corrientes

Credits

Regie: Tony Gatlif