OLEG Y LAS RARAS ARTES
Filmfest 2016

Oleg Nikolaevitch Karavaychuk, Exzentriker, (Film-)Komponist und androgyner Pianovirtuose, wandelt durch die Eremitage in St. Petersburg, denkt dabei über die Kunst, sein Leben und seine Karriere nach und präsentiert in den Denkpausen Kostproben seines musikalischen Genies. Der gebürtige Venezolaner Andrés Duque gehört zu den wenigen ausländischen Filmemachern, die das Vertrauen des 88-jährigen Russen gewinnen konnten, und dankt ihm dafür mit einem liebevollen Porträt.

tags: Erinnerungen, Kunst, Musik, Porträt, Spielfilm

Darsteller: Oleg Karavaychuk

Credits

Kamera: Carmen Torres

Schnitt: Félix Duque

Musik: Oleg Karavaychuk

Ton: Boris Alekseev

Produzent: Marta Andreu, Serrana Torres, Tania Balló

Produktion (Firma): Intropiamedia, Estudi Playtime

Regie: Andrés Duque

Biografie

Andrés Duque wurde in Venezuela geboren. Sein bekanntester Film ist IVAN Z, ein Porträt des Kultfilmemachers Iván Zulueta, das auf Festivals weltweit lief und für den Goya nominiert wurde. Sein erster Langfilm COLOR PERRO QUE HUYE lief in Rotterdam und gewann den Publikumspreis in Punto de Vista. 2012 war er Gast des Flaherty Film Seminars in New York. ENSAYO FINAL PARA UTOPÍA gewann 2013 den Preis der Stadt Barcelona.