S IS FOR STANLEY
Filmfest 2016

Zunächst wollte er Rennfahrer werden, der junge Emilio D’Allesandro aus der Stadt Cassino. Mit der Formel-Eins-Karriere, die in London begann, war aber Ende der Sechziger Schluss. Emilio wurde daraufhin Fahrer für berühmte Regisseure und Schauspieler. Unter ihnen: Stanley Kubrick. Dreißig Jahre lang kutschierte Emilio die Regielegende, wurde ein Fixpunkt in dessen Leben und Schaffen. Über die Perspektive des Fahrers gewinnt dieser Dokumentarfilm einen neuen Einblick in die Welt Kubricks.

tags: Dokumentarfilm, Erinnerungen, Filmemachen, Freundschaft

Mit: Emilio D’Alessandro, Janette Woolmore, Alex Infascelli

Credits

Drehbuch: Alex Infascelli, Filippo Ulivieri, Vincenzo Scuccimarra

Kamera: Edoardo Carlo Bolli, Gigi Martinucci

Schnitt: Alex Infascelli

Musik: John Cummings

Ton: Maurizio Argentieri

Produzent: Inti Carboni, Federica Paniccia, Alex Infascelli

Koproduzent: Lorenzo Foschi, Davide Luchetti

Produktion (Firma): Kinethica SRL

Koproduktion (Firma): Lock & Valentine

Weltvertrieb: Rai Com

Regie: Alex Infascelli

Biografie

Alex Infascelli wurde 1967 in Rom geboren. Im Alter von 21 Jahren zog er nach Los Angeles, um eine Musikkarriere zu verfolgen. Er spielte in mehreren Bands und fand eine Anstellung als Produktionsassistent für Propaganda Films. Dabei arbeitete er mit Regisseuren wie Dominic Sena, Rebecca Blake, Mark Romanek und Mark Pellington zusammen. Nach seiner Rückkehr in die italienische Heimat wurde er als Regisseur für Musikvideos bekannt. 1995 drehte er einen Kurzfilm als Bestandteil des Spielfilms DEGEGERAZIONE, an dem mehrere Regisseure, darunter Asia Argento, arbeiteten. 1996 steuerte er zu einem weiteren Episodenfilm, ESERCIZI DI STILE, einen weiteren Kurzfilm bei. Mit ALMOST BLUE legte er 2000 seinen ersten Langfilm vor und gewann mehrere Preise, darunter den David di Donatello. Es folgte THE VANITY SERUM (2004), der auf Festivals in Sao Paulo, Brüssel und Korea zu sehen war. Nach dem Horrorthriller H2ODIO (2006) drehte er 2008 die erste Eigenproduktion von SKY in Italien, ein zweiteiliger Film basierend auf satanischen Morden im Norden Italiens. Er arbeitet regelmäßig als Fotograf und Journalist für „Vanity Fair“ und den „Rolling Stone“, außerdem ist er ständiges Jurymitglied der italienischen Filmakademie.