THE DAUGHTER
Filmfest 2016

Nachdem er fünfzehn Jahre im Ausland verbracht hat, kehrt Christian zur Hochzeit seines Vaters Henry ins ländliche Wales, Australien, zurück. Dort trifft er seinen alten Freund Oliver und macht Bekanntschaft mit dessen Familie. Als Vater Henry bekannt gibt, dass er das fürs Dorf wichtige Sägewerk schließen will, gerät besonders Olivers Familie in eine prekäre Situation. Risse in der Gemeinschaft entstehen, dunkle Familiengeheimnisse kommen ans Licht. Simon Stone, momentan einer der begehrtesten Theaterregisseure, verlegt Ibsens Theaterstück „Die Wildenten“ ins Heute und setzt dieses Spielfilmdebüt mit Stars wie Geoffrey Rush aufregend in Szene.

tags: Beziehung, Familie, Schuld, Sexualität, Spielfilm

Darsteller: Sam Neill, Geoffrey Rush, Miranda Otto, Paul Schneider, Odessa Young

Credits

Drehbuch: Simon Stone

Originalvorlage: Henrik Ibsen

Kamera: Andrew Cummings

Schnitt: Veronika Jenet

Musik: Mark Bradshaw

Produktionsdesign: Sara Mathers

Kostüme: Margot Wilson

Ton: Liam Egan

Produzent: Jan Chapman, NicoleO’Donohue

Produktion (Firma): Jan Chapman Films, Windflower Films

Weltvertrieb: Mongrel Media

Verleih: Arsenal Filmverleih GmbH

Regie: Simon Stone

Biografie

Simon Stone wurde 1984 in Basel geboren. Seine Familie zog zunächst nach Cambridge, England, 1996 nach Melbourne, Australien. Stone studierte am Victoria College of the Arts und arbeitete in den darauffolgenden Jahren als Theaterleiter, Autor und Schauspieler in Australien. 2007 gründete er die Theaterkompanie „The Hayloft Project“. 2011 wurde er Hausregisseur am Belvoir Theatre in Sydney. Hier schrieb und inszenierte er eine neue Version von „The Wild Duck“ nach Ibsen. Die Inszenierung gastierte 2012 auf dem Ibsen-Festival in Oslo, 2013 bei den Wiener Festwochen und erhielt beim Holland Festival Amsterdam den Publikumspreis. Stone führte erstmals Filmregie für einen Beitrag in der australischen Filmanthologie „The Turning“, basierend auf den Kurzgeschichten von Tim Winton, und wurde zur Berlinale 2014 eingeladen. Seit dem Sommer 2015 ist er Hausregisseur am Theater Basel. An den Münchner Kammerspielen adaptierte er 2015 Luchino Viscontis Familienepos ROCCO UND SEINE BRÜDER. Mit seiner Filmversion von „Die Wildente“ debütiert Stone nun als Filmregisseur.