ZIELFAHNDER – FLUCHT IN DIE KARPATEN
Filmfest 2016

Altersfreigabe

Zur Webseite

Caramitru ist ausgebrochen – und seinen Verfolgern Hanna Landauer und Sven Schröder vom LKA knapp mit Schlauchboot und Seilwinde über die Oder entwischt. Landauer hat ohnehin eine Rechnung mit dem Rumänen offen, seit dieser bei einem verpatzten Einsatz ihren damaligen Partner niederschoss. Gemeinsam mit Schröder macht sie sich auf die Spur Caramitrus, die zuerst nach Bukarest und dann in ein entlegenes Dorf in den Karpaten führt, wo das explosive, von Thriller-Veteran Dominik Graf pointiert verdichtete Geflecht aus Korruption und Trauma, aus kultureller Verwirrung und Familienzusammenhalt durchschlagen werden will.

tags: Action, Kulturkonflikt, Spielfilm, Verbrechen/Mord

Darsteller: Ulrike C. Tscharre, Ronald Zehrfeld, Arved Birnbaum, Axel Moustache, Dragos Bucur

Credits

Drehbuch: Rolf Basedow

Kamera: Alexander Fischerkoesen

Schnitt: Claudia Wolscht

Musik: Sven Rossenbach, Florian van Volxem

Produktionsdesign: Gabi Pohl

Kostüme: Barbara Grupp

Ton: Max Thomas Meindl

Produzent: Quirin Berg, Max Wiedemann, Hamid Baroua

Produktion (Firma): Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG

Koproduktion (Firma): ARD Degeto, Westdeutscher Rundfunk (WDR)

Weltvertrieb: Global Screen GmbH

Regie: Dominik Graf

Redakteur: Frank Tönsmann, Katja Kirchen, Sascha Schwingel

TV-Sender: ARD Degeto, Westdeutscher Rundfunk (WDR)

Biografie

Dominik Graf kam 1952 in München als Sohn des Schauspielerehepaars Selma und Robert Graf zur Welt. Von 1974 bis 1980 studierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film München und arbeitet seit 1979 als Regisseur für Kino und Fernsehen. Er hat sich zu Beginn seiner Karriere vor allem mit komplexen und rauen Genrestoffen wie DIE KATZE (1987) oder DIE SIEGER (1994) einen Namen gemacht. Er gewann bislang zehn Mal den Adolf-Grimme-Preis, häufiger als jeder andere Regisseur. Einen dieser Preise erhielt er für die Serie IM ANGESICHT DES VERBRECHENS (2008), deren Drehbuch - wie auch das von ZIELFAHNDER – FLUCHT IN DIE KARPATEN - von Rolf Basedow verfasst wurde. Auf dem FILMFEST MÜNCHEN stellte er zuletzt 2014 seine Produktion DIE REICHEN LEICHEN. EIN STARNBERGKRIMI vor.