VEER!
Filmfest 2016

Ein Independent-Film, bunt und schwarz-weiß, rau und sensibel, voller Energie und Lebensklugheit zugleich. Es geht um Jesse Sorensen, der früher einmal der beste Skater von Florida war, aber längst nicht mehr so geschmeidig die Rampen und die Biere schluckt wie die Newcomer der Szene es tun. Pleite und einigermaßen niedergeschlagen quartiert er sich bei seiner Oma ein und begegnet dort seiner 17-jährigen Nichte Samantha, die im Begriff ist, mit dem besten Jungskater von Jacksonville voll durchzustarten. Jesse will sie davor bewahren, die gleichen Fehler zu machen, die er einst beging. Aber Erwachsenwerden, so viel ist schon mal klar, bedeutet auf keinen Fall, nicht mehr auf dem Brett stehen zu dürfen.

tags: Familie, Jugend/Coming of Age, Sport, Spielfilm

Darsteller: Jesse Gay, Erin Cline, James Nguyen, Corsica Wilson, Bryan Carson

Credits

Drehbuch: Patrick Barry, Jesse Gay

Kamera: Patrick Barry

Schnitt: Antonio Sarte

Musik: Nathan Matthew David

Produktionsdesign: Kat Attaway, Cheryl Mitcham

Ton: D.M. Rayton

Produzent: Antonio Sarte, Kirsten Walsh

Koproduzent: Kat Attaway, Mark Rivera

Produktion (Firma): Blue Llama Studios

Weltvertrieb: Indie Rights

Regie: Patrick Barry

Biografie

Der Regisseur und Produzent Patrick Barry hat in seinem heimischen Florida Filmproduktion auf dem College gelehrt und Artikel für das „Filmmaker Magazine“ verfasst. Er hat bislang vor allem Kurzfilme inszeniert, darunter HABERDASH (2008) und die erste Fassung von VEER! (2009), und leitet die Produktionsfirma Blue Llama Studios.