DIE HANNAS
Filmfest 2016

Altersfreigabe

Zu Facebook

Hans und Anna – gemeinsam ergeben sie die Hannas: ein gewichtiges Paar mit Lust am Kochen. Sie treffen auf die Schwestern Kim und Nicola, beide essgestört und aufregend anders. Weil aber nunmal Gegensätze sich anziehen und sowieso anything goes haben die Hannas nun jeweils eine Affäre, wissen aber nichts vom Betrug des anderen. Aber auch Kim und Nicola haben noch ein Geheimnis in petto. Ein Film über dieses seltsame Ding namens Liebe, die durch den Magen geht, bis ins wilde Herz hinein.

tags: Beziehung, Liebe, Sexualität, Spielfilm

Darsteller: Anna König, Till Butterbach, Ines Marie Westernströer, Julia Becker, Anne Ratte-Polle

Credits

Drehbuch: Julia C. Kaiser

Kamera: Dominik Berg

Schnitt: Linda Bosch

Musik: Dominik Berg, Sorry Gilberto, Coleslaw Clubbing

Produktionsdesign: Melanie Peter

Kostüme: Ulé Barcelos

Ton: Tobias Rüther, Johannes Kunz

Produzent: Oliver Schütte, Stefan Jäger, Katrin Renz, Milena Klemke

Produktion (Firma): Tellfilm Deutschland UG

Regie: Julia C. Kaiser

Redakteur: Christian Bauer, Barbara Häbe, Brigitte Dithard, Claudia Gladziejewski

TV-Sender: Saarländischer Rundfunk (SR), Südwestrundfunk (SWR), Bayerischer Rundfunk (BR), Arte

Biografie

Julia C. Kaiser zog es nach dem Abitur 2003 zu Film und Fernsehen – und zum Theater: 2005 hospitierte sie an den Münchner Kammerspielen unter Luk Perceval. 2006 begann sie ihr Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg im Bereich Drehbuch. Mit AMOKLOVE legte sie 2008 ihren ersten zehnminütigen Kurzfilm vor, ausgewählt für die „Next Generation 2009“. Im gleichen Jahr wurde sie Stipendiatin der Stiftung des deutschen Volkes und entwickelte den Kurzfilm LIVE STREAM, der 2010 auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis Premiere hatte. 2010 wird sie mit dem Pro7/Sat1-Prime-Time-Preis ausgezeichnet. 2013 drehte sie ihr Spielfilmdebüt, die improvisierte Tragikomödie DAS FLOSS.