DAVID LYNCH: THE ART LIFE
Filmfest 2017

Wie sah das Leben von David Lynch aus, bevor er Filme wie BLUE VELVET und MULHOLLAND DRIVE sowie die nun fortgesetzte Kultserie TWIN PEAKS drehte? In diesem Dokumentarfilm gibt der Regisseur selbst Einblicke in seine Vergangenheit: Angefangen von seiner Kindheit im idyllischen Idaho, über sein Studium der Malerei an der Pennsylvania Academy of the Fine Arts in Philadelphia – einer Stadt, „die dir jede Freude wegsaugt und dich mit Traurigkeit und Angst erfüllt.“ Über drei Jahre hinweg führten die Filmemacher mehr als zwanzig Interviews mit Lynch, zeigen ihn beim Malen und alltäglichen Schaffen. Ein eingehendes (Selbst-)Porträt des Künstlers, vom jungen Mann bis heute.

tags: Dokumentarfilm, Filmemachen, Kindheit, Kunst

Mit: David Lynch

Credits

Kamera: Jason S.

Schnitt: Olivia Neergaard-Holm

Musik: Jonatan Bengta

Ton: Philip Nicolai Flindt

Produzent: Jon Nguyen, Jason S., Sabrina S. Sutherland

Koproduzent: Dominick Duda, Anders V. Christensen, Kristina Maaetoft-Udsen, Marina Girard-Muttelet

Produktion (Firma): Duck Diver Films

Koproduktion (Firma): Kong Gulerod Film, Hideout Films, Xanf Studio

Weltvertrieb: Film Constellation Ltd.

Verleih: NFP marketing & distribution GmbH

Regie: Jon Nguyen, Rick Barnes, Olivia Neergaard-Holm

Biografie

Jon Nguyen (oben) arbeitet als Produzent und Regisseur. Er hat an der Trilogie über David Lynch LYNCH (one), LYNCH 2 und DAVID LYNCH – THE ART LIFE mitgewirkt. Darüber hinaus war er als Koproduzent an DAVID LYNCH PRESENTS INTERVIEW PROJECT GERMANY beteiligt.

Olivia Neergaard-Holm (unten) machte 2013 ihren Abschluss an der staatlichen Filmhochschule in Dänemark. Als freiberufliche Redakteurin hat sie an zahlreichen dänischen und internationalen Spielfilmen, Dokumentationen, Musikvideos und Werbeprojekten mitgewirkt. Ihr Debüt als Drehbuchautorin hatte sie mit dem preisgekrönten Spielfilm VICTORIA (2015).