SPIRA MIRABILIS
Filmfest 2017

Altersfreigabe

Die preisgekrönten Dokumentarfilmemacher Massimo D’Anolfi und Martina Parenti präsentieren eine Hommage an das menschliche Streben nach Unsterblichkeit, ein Abbild unserer steten Bemühungen die eigenen Grenzen zu überwinden oder zu akzeptieren. Ihre vielfältigen Entdeckungen verschmelzen zu einer visuellen Symphonie, geleitet von der Kraft und Harmonie der Naturelemente: Wasser, Erde, Luft und Feuer. Die Reise der Filmemacher führt von Mailand in die USA und von Bern nach Japan. Ihre Spur windet sich zu einem Symbol der Perfektion und Unendlichkeit: eine wundervolle Spirale.

tags: Dokumentarfilm, Reisen, Tod

Mit: Marina Vlady, Shin Kubota, Felix Rohner, Sabina Schärer, Friederike Haslbeck, Leola One Feather

Credits

Drehbuch: Massimo D’Anolfi, Martina Parenti

Kamera: Massimo D’Anolfi

Schnitt: Massimo D’Anolfi, Martina Parenti

Musik: Massimo Mariani

Ton: Martina Parenti

Produzent: Massimo D’Anolfi, Martina Parenti, Louis Mataré, David Fonjallaz

Produktion (Firma): Montmorency Film, Lomotion

Koproduktion (Firma): Rai Cinema, Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), SRG SSR

Weltvertrieb: The Match Factory GmbH

Regie: Massimo D'Anolfi, Martina Parenti

Biografie

Massimo D'Anolfi (oben) wurde 1974 in Pescara, Italien, geboren. Er arbeitet als Videoregisseur, Regieassistent und Szenograf. Zusammen mit Martina Parteni gründete er die Produktionsfirme Montmorency Film und teilt sich mit ihr die Entwicklung, Recherche, Autorschaft und Produktion sowie den Dreh und Schnitt zahlreicher Dokumentarfilme, die weltweit gezeigt werden: THE BETROTHED (2007) über verschiedene Aspekte italienischer Hochzeiten, GREAT EXPECTATIONS (2009) über junge Unternehmer in Italien, THE CASTLE (2011) über die alltäglichen Betrieb auf dem Flughafen Mailand-Malpensa, DARK MATTER (2013) über den militärisch-industriellen Komplex in Italien sowie THE NEVER-ENDING FACTORY OF THE DUOMO (2015) über die unaufhörlichen Restaurierungsarbeiten am Mailänder Dom. SPIRA MIRABILIS (2016) ist ihr jüngster gemeinsamer Dokumentarfilm.

Martina Parenti (unten) wurde 1972 in Mailand geboren. Sie arbeitet als Regisseurin für das Fernsehen und Kino. Zusammen mit Massimo D‘Anolfi gründete sie die Produktionsfirme Montmorency Film und teilt sich mit ihm die Entwicklung, Recherche, Autorschaft und Produktion sowie den Dreh und Schnitt zahlreicher Dokumentarfilme, die weltweit gezeigt werden: THE BETROTHED (2007) über verschiedene Aspekte italienischer Hochzeiten, GREAT EXPECTATIONS (2009) über junge Unternehmer in Italien, THE CASTLE (2011) über die alltäglichen Betrieb auf dem Flughafen Mailand-Malpensa, DARK MATTER (2013) über den militärisch-industriellen Komplex in Italien sowie THE NEVER-ENDING FACTORY OF THE DUOMO (2015) über die unaufhörlichen Restaurierungsarbeiten am Mailänder Dom. SPIRA MIRABILIS (2016) ist ihr jüngster gemeinsamer Dokumentarfilm.