THE JOURNEY
Filmfest 2017

Noch in den Nullerjahren wurde auf Autositzen Weltgeschichte geschrieben: Tony Blair bat Ian Paisley, den Chef der nordirischen Protestanten, und den ehemaligen IRA-Kommandeur Martin McGuinness nach Schottland. Doch viel näher als am Verhandlungstisch kamen die beiden sich – so jedenfalls erzählt es Nick Hamms pointiert geschriebener Film – auf der gemeinsamen Fahrt zum Flughafen. Eine Stunde ohne Beinfreiheit, aber mit sehr intimer Nähe zum Erzfeind: Da ist doch jeder irgendwann bereit, Frieden zu schließen.

tags: Freundschaft, Kulturkonflikt, Spielfilm, Zeitgeschehen

Darsteller: Timothy Spall, Colm Meaney, Freddie Highmore

Credits

Drehbuch: Colin Bateman

Kamera: Greg Gardiner

Schnitt: Chris Gill

Musik: Stephen Warbeck

Produktionsdesign: David Craig

Produzent: Nick Hamm, Piers Tempest

Koproduzent: Isabel Freer

Produktion (Firma): IM Global

Koproduktion (Firma): A Greenroom Entertainment, Tempo Production

Weltvertrieb: IM Global

Regie: Nick Hamm

Biografie

Nick Hamm, geboren 1957 in Belfast, inszenierte zunächst für die Bühne und war Hausregisseur bei der Royal Shakespeare Company. An seinem Filmdebüt THE BOTTOM LINE (1989) wirkten unter anderen Arthur Miller und Dustin Hoffman mit. Für THE HARMFULNESS OF TOBACCO gewann er 1992 den BAFTA Award für den besten Kurzfilm. Er hat Genrestücke wie THE HOLE (2001) oder GODSEND (2004) und romantische Komödien wie MARTHA TRIFFT FRANK, DANIEL & LAURENCE (1998) gedreht. Mit seiner Produktionsfirma Momentum TV realisierte Hamm zuletzt die Serien ROGUE (2013-2014) und FULL CIRCLE (2013-2015).