KNIFE IN THE CLEAR WATER
Filmfest 2017

In der hügeligen Dürre der nordwestchinesischen Provinz Ningxia lebt die muslimische Minderheit der Hui. Als die Frau des Bauern Ma Zishan verstirbt, obliegt es der Familie, vierzig Tage nach ihrem Tod eine Zeremonie abzuhalten, die den letzten Stier im Stall das Leben kosten soll. Doch dann tritt das Tier in einen merkwürdigen Hungerstreik, als würde es sein Schicksal erahnen. Die erhabene Kargheit der Umwelt setzt den Ton für diese Erzählung von Beharrlichkeit, Liebe zur Kreatur und Hingabe an den Glauben.


Supported by Confucius Institute Headquarters


In der Black Box findet am 30.6. hierzu ein Filmmakers Live unter dem Titel „China: Aufbruch in ein neues Zeitalter“ statt.

tags: Fernost, Natur, Religion, Spielfilm

Darsteller: Shengcang Yang, Shengcang Yang, Jinhua Zhou, Fan Yang, Xue Yang

Credits

Drehbuch: Shuqing Shi, Xuebo Wang, Jinlian Ma, Yue Ma

Kamera: Weihua Wang

Schnitt: Qingsong Liao, Xiaodong Guo, Xuebo Wang

Produktionsdesign: Wei Yang

Ton: Kang Fu

Produzent: Xuebo Wang, Zijan Wang, Cheng Chen, Jian Chen

Produktion (Firma): Beijing Ocean&Time Culture Communication Co,.Ltd, Zhejiang Jiashang film and media Co., Ltd., Xinhuanet Co Ltd., Sichuan Branch Ning Xia Ming Dao Culture Development, Limited Co., Ltd., Beijing Bolaa Advertisement Media Co., Ltd., Blackfin (Beijing) Culture & Media Co., Ltd.

Weltvertrieb: Asian Shadows

Regie: Xuebo Wang

Biografie

Wang Xuebo, geboren 1984, begann seine Karriere in der Filmbranche als Produzent. THARLO, den Pema Thseden inszenierte, feierte seine Weltpremiere 2015 auf dem Filmfestival von Venedig und gewann in der Folge zahlreiche Preise. KNIFE IN THE CLEAR WATER ist Wangs erste Regiearbeit.