L’ INTRUSA
Filmfest 2017

Altersfreigabe

Zur Webseite

In einem Problemviertel von Neapel bricht das organisierte Verbrechen ein in eine der vielleicht letzten gewaltfreien Oasen – ein Jugendzentrum, in dem Giovanna benachteiligten Heranwachsenden die Chance auf ein Leben jenseits der Kriminalität bietet. Oder bot: Plötzlich wird Giovanna vor eine Entscheidung gestellt, die sie selbst und ihre Berufung für immer verändern könnte.

tags: Gewalt, Jugend/Coming of Age, Spielfilm, Stadt, Verbrechen/Mord

Darsteller: Raffaella Giordano, Valentina Vannino, Martina Abbate, Anna Patierno, Marcello Fonte

Credits

Drehbuch: Leonardo Di Costanzo, Maurizio Braucci, Bruno Oliviero

Kamera: Hélène Louvart

Schnitt: Carlotta Cristiani

Musik: Marco Cappelli, Adam Rudolph

Produktionsdesign: Luca Servino

Kostüme: Lorendana Buscemi

Ton: Maricetta Lombardo

Produzent: Carlo Cresto-Dina

Produktion (Firma): Tempesta, Carlo Cresto-Dina, Rai Cinema

Koproduktion (Firma): Amka Films Productions, Capricci, RSI Radiotelevisione Svizzera, ZDF - Das Kleine Fernsehspiel, Arte

Weltvertrieb: The Match Factory GmbH

Regie: Leonardo di Costanzo

Biografie

Leonardo Di Costanzo kam 1958 in Ischia auf die Welt und lebt heute in Neapel und Paris, wo er einen Lehrauftrag am renommierten Ateliers Varan innehat. Er hat zahlreiche Dokumentarfilme gedreht, darunter DIE SIEBEN MATROSEN DER ODESSA (2006) über ein seit Jahren im Hafen von Neapel festgesetztes Kreuzfahrtschiff. Sein erster Spielfilm EIN TAG IN NEAPEL (2012) gewann zahlreiche Preise, darunter alleine sieben beim Festival von Venedig.