JULIET, NAKED

Altersfreigabe

Nach einem legendären Gig in den 90ern ist Tucker Crowe untergetaucht. In der Fangemeinde wird seitdem von Anhängern wie Annies Freund Duncan wild über seinen Verbleib spekuliert. Doch als Annie zufällig die Rohversion des bekannten Albums „Juliet“ in die Hände fällt, verreißt sie es in einem Online-Forum. Als sie daraufhin eine E-Mail des verschollenen Schöpfers erhält, der ihrer Kritik zustimmt, geraten mehrere Steine ins Rollen.

tags: Komödie, Liebe, Musik, Spielfilm

Darsteller: Ethan Hawke, Rose Byrne, Chris O'Dowd, Azhy Robertson, Ayoola Smart

Credits

Drehbuch: Tamara Jenkins, Jim Taylor, Phil Alden Robinson, Evgenia Peretz

Originalvorlage: Nick Hornby

Kamera: Remi Adefarasin

Schnitt: Sabine Hoffman, Robert Nassau

Musik: Nathan Larson

Produktionsdesign: Ellie Pash

Kostüme: Caroline Barclay

Produzent: Judd Apatow, Albert Berger, Jeffrey Soros, Barry Mendel, Igor Srubshchik, Ron Yerxa, Judd Apatow

Koproduzent: Paul Sarony, Simon Horsman

Produktion (Firma): Bona Fide Productions

Koproduktion (Firma): Apatow Productions

Weltvertrieb: Rocket Science

Verleih: Prokino Filmverleih GmbH

Regie: Jesse Peretz

Biografie

Jesse Peretz ist ein US-amerikanischer Spielfilm- und TV-Regisseur. Peretz führte zuletzt bei der Pilotfolge der auf Netflix veröffentlichten TV-Serie GLOW Regie und arbeitete auch als Produzent und Regisseur für die HBO-Serien GIRLS und DIVORCE. Zu seinen Spielfilmen zählen unter anderem OUR IDIOT BROTHER (2011) mit Elizabeth Banks und Zooey Deschanel sowie FIRST LOVE, LAST RITES (1997), der auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Ian McEwan basiert.

Vorstellungen

Sonntag, 01.07.2018, 16:30 Uhr (98 Min.)
City 1
Donnerstag, 05.07.2018, 10:00 Uhr (98 Min.)
Atelier 1
Presse
Freitag, 06.07.2018, 18:00 Uhr (98 Min.)
Gloria Palast